Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fußball-Bezirksliga Ost: Peterskirchen und 1860 Rosenheim 2 trennen sich 0:0

Gerechtes Remis zum Jahresabschluss

Der TSV Peterskirchen hat zum Jahresabschluss einen Teilerfolg erreicht, um in der Frühjahrsrunde die Aufholjagd zum Saisonziel "Nichtabstieg" anzugehen. Gegen die Bayernliga-Reserve des 1860 Rosenheim erkämpfte die Herbert-Sickinger-Elf ein leistungsgerechtes 0:0. Trotz besserer Einschussmöglichkeiten für die Gäste überzeugte der TSV mit viel kämpferischem Einsatz und einer guten Defensivarbeit.

Peterskirchen kam zunächst besser ins Spiel und hatte auch die ersten zarten Angriffsbemühungen in Form von Sebastian Leitmeier, doch Rosenheims Torwart Daniel Schmid war zur Stelle. Im Anschluss entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften mit einer guten Defensivarbeit gefielen.

Im zweiten Abschnitt der ersten Halbzeit nahm Rosenheim das Spiel mehr und mehr in die Hand und scheiterte durch ihren Besten Danijel Majdancevic am Außenpfosten. Kurz darauf hatte Wörndl die nächste Chance, doch Laxganger parierte per Fußabwehr.

Die größte Chance des Spiels bot sich Martin Huber kurz vor der Halbzeit, als Laxganger die einzige Unachtsamkeit des Spiels beging und Huber es schaffte, dessen Abpraller aus 2 Metern am Tor vorbeizusetzen (38.). Auf der Gegenseite ergab sich dem agilen Thomas Holzner, der im Anschluss seinen 30. Geburtstag mit der ganzen Mannschaft feierte, die Gelegenheit zu seinem vorzeitigen Geburtstagsgeschenk, doch sein Schuss zog knapp am Tor vorbei.

Die zweite Halbzeit verlief größtenteils ohne erwähnenswerte Offensivaktionen auf beiden Seiten. Leitmeier scheiterte nach Fehler von Manuel Lohmeier an Schmid, auf der anderen Seite war Laxganger gegen Huber wiederum zur Stelle. Trauriger Höhepunkt des Spiels war die Verletzung von Hans Irl, der im Zweikampf gegen Lohmeier ausgehebelt wurde und mit Verdacht auf eine schwere Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Die letzte Chance des von Stefan Niekamp (SpVgg Altenerding) geleiteten Spiels hatte Rosenheims Wörndl, der eine Doppelchance aus 10 Metern in der letzten Spielminute jedoch wiederum kläglich vergab und somit nicht für ein erfreuliches Ende seiner Farben sorgen konnte.

Gerechtes Remis

So stand am Ende ein alles in allem gerechtes Unentschieden zu Buche, das aber keine der beiden Mannschaften letztendlich richtig zufriedenstellen konnte. Trotzdem erkämpfte sich Peterskirchen einen weiteren Punkt gegen eine Spitzenmannschaft der Bezirksliga Ost und kann sich nun auf die erste Aufgabe nach der Winterpause, das schwere Auswärtsspiel in Waldkraiburg, vorbereiten.

1860 Rosenheim 2: Schmid, Martin, Paccagnel, Stangl, Linnemann, Lohmeier, Huber Matthias, Hoenninger (70. Hartl, Huber Martin, Majdancevic, Wörndl

Zuschauer: 100

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Stefan Niekamp (SpVgg Altenerding). re

Kommentare