Gerd Fischer wieder im Einsatz

Gerd Fischer auf der Radstrecke am Thiersee.
+
Gerd Fischer auf der Radstrecke am Thiersee.

Es sollte für Gerd Fischer vom BaderMainzl-TriTeam TSV 1860 Rosenheim der 33.

Start beim Alpen-Triathlon in Schliersee sein, jedoch wurde wegen der Pandemie der Wettkampf vom Veranstalter auf 2021 verschoben. Der rührige Skiclub Schliersee hatte aber ein Herz für die Ausdauerathleten und bot einen virtuellen Triathlon auf den originalen Strecken an. Der Langlauf-Bundestrainer Peter Schlickenrieder rührte die Werbetrommel und war selbst mit weiteren 100 Teilnehmern am Start. Fischer und Gerhard Müller (Triathlet aus Erlangen) starteten gemeinsam auf der 40-Kilometer-Radstrecke hi nauf zum Spitzingsee und liefen auch dort die zehn Kilometer. Das Schwimmen im Schliersee konnte aufgrund eines Gewitters erst am nächsten Tag absolviert werden. Bei der Siegerehrung im Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum wurde Müller als ältester Teilnehmer auf Platz 35 und Fischer auf dem 34. Rang geehrt.

Der erste echte Triathlon der Saison – einer der wenigen Triathlons, die in diesen Corona-Zeiten durchgeführt werden – fand am Thiersee statt. Die Rennen begann im Einzelstartmodus (alle zehn Sekunden ein Start ins Wasser) und unter den Corona-Auflagen. Fischer belegte nach 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und fünf Kilometern Laufen um den Thiersee den ersten Platz in der Klasse Männer ab 70 Jahren. now

Kommentare