Gelungener Auftritt

Hanna Hennig (rechts) und ihre Gegnerin Zoja Berce (Slowakei).

Die Rosenheimer Nachwuchs-Squasherin Hanna Hennig lieferte bei den Swiss Junior Open beeindruckende Leistungen ab und erreichte einen hervorragenden sechsten Platz.

Nach der Auftaktniederlage gegen die an zwei gesetzte Ukrainerin Kristina Begeba, zeigte sie in der Folge gutes Squash und konnte unter anderem mit den Siegen über die Französinnen Clemence Pichon und Sarah Guyot bis ins Spiel um Platz fünf vorstoßen.

Dort traf die Zwölfjährige auf die deutlich favorisierte Slowakin Zoja Berce. Hatte Hanna Hennig ihrer Gegnerin in der Vorrunde noch zumindest einen Satz abnehmen können, musste sie sich diesmal in drei Sätzen geschlagen geben.

„Bei ihrem ersten inter nationalen Turnier hat sich Hanna wirklich sehr gut geschlagen und unsere Erwartungen übertroffen“, sagte RSQV-Vorstandsmitglied Wolfgang Weidinger. Gemeinsam mit ihrem Trainer Rudi Rohrmüller habe man nun einen umfangreichen Trainings- und Turnierplan erstellt. „Hanna soll weiter Erfahrung auf internationalem Parkett sammeln und natürlich haben wir den deutschen U13-Meistertitel fest im Blick“, so Weidinger weiter.

Kommentare