Gelungener Abschluss

Der Rosenheimer KKR-Nachwuchskam auf dem Iller-Kanal meist gut durch die Stangen.

Neu-Ulm – Das letzte Kanuslalomrennen der Saison fand für die Schüler des Kajak-Klubs Rosenheim auf dem Iller-Kanal in Neu-Ulm statt.

Die Sportler des KKR konnten sich beim 40. Ulmer Kanuslalom am Ende eines langen Wettkampfjahres noch einmal über erstklassige Platzierungen freuen.

Das Rennen auf dem renovierten und leicht modifizierten Slalomkurs war für die jungen KKR-Sportler eine Premiere, denn der Slalomwettkampf in der Münsterstadt gehört zur Rennserie der baden-württembergischen Meisterschaft und tauchte bislang nur selten auf dem Kalender der bayerischen Sportler auf. Der anfängertaugliche Slalomkurs auf dem begradigten Iller-Kanal zählt aufgrund seines geringen Gefälles nicht zu den sportlichsten Strecken. In diesem Jahr waren die wildwassertechnischen Schwierigkeiten noch geringer, da die hochwasserführende Donau für einen Rückstau im Iller-Kanal sorgte und sowohl das Gefälle wie auch die Fließgeschwindigkeit auf dem Kurs drastisch senkte. Trotzdem sahen die Zuschauer spannende Rennen, denn für eine gute Platzierung war es wichtig, den flüssig gehängten Kurs möglichst fehlerfrei und in maximalem Tempo zu durchfahren.

Auf die Paddler des KKR wartete in Ulm starke Konkurrenz aus Süddeutschland. Aus der Kanuslalom-Hochburg Augsburg waren zwei Vereine mit ihren besten Sportlern angereist, während Baden-Württemberg vor allem Sportler von „Elzwelle“ Waldkirch ins Rennen schickte – einem jungen, aber extrem leistungsstarken Verein. Die jungen KKR-Athleten konnten sich im starken Teilnehmerfeld behaupten und beendeten das Wettkampfjahr nochmals mit guten Platzierungen. Jonathan Arnu belegte in seinem sechsten Saisonrennen im C1 den ersten Platz, auch im Kajak reichte es für einen Platz auf dem Stockerl. Nach einem fehlerfreien zweiten Lauf wurde er Dritter. Marian Arnu belegte in der Altersklasse Schüler B Platz zwei im Canadier-Einer und Rang fünf im Kajak. Mia Arnu erreichte bei den Schülerinnen A im C1 Platz zwei, das Rennen im K1 beendete sie auf Rang drei. Lukas Holzer schloss sein erstes Kanuslalom-Rennen auf dem 13. Rang ab, Lukas Sommer wurde Zehnter. Bester Rosenheimer Starter bei den Schülern A war Elias Kuschinsky mit Rang eins im C1 und Platz sechs im Kajak.

Auch in den Mannschaftsrennen reichte es zu Top-Platzierungen: Elias Kuschinsky, Lukas Sommer und Mia Arnu fuhren im Kajak auf Platz drei. Im Canadier-Einer sprang für Elias Kuschinsky, Marian und Mia Arnu sogar der Sieg heraus. re

Kommentare