MOTORSPORT

Gaststart in Magny-Cours

Der Mühldorfer Jonas Folger und sein Team Bonovo action powered by MGM Racing machten einen Abstecher in die französische Superbike Meisterschaft.

Der Saisonstart in Frankreich auf dem Circuit de Nevers Magny-Cours war für Jonas Folger eine willkommene Gelegenheit, erstmals in diesem Jahr Rennerfahrung in seiner neuen Umgebung zu sammeln. Der Trip zur permanenten Rennstrecke der World-SBK-Serie zahlte sich schließlich nicht nur aus sportlicher Sicht aus. Vielmehr war es für den 26-jährigen Motorradrennprofi aus Oberbayern und sein neues Yamaha-Team gleichzeitig eine gelungene Generalprobe für den bevorstehenden Beginn der IDM Superbike in eineinhalb Wochen.

Die internationale deutsche Motorradmeisterschaft 2020 sieht einen notgedrungen auf vier Veranstaltungen reduzierten Rennkalender vor. Der Auftakt erfolgt am kommenden Wochenende auf dem niederländischen Grand-Prix-Kurs von Assen.

Jonas Folger nach dem Rennen: „Die Entscheidung des Teams nach Magny-Cours zu gehen, hat sich in allen Belangen gelohnt. Ich bin daher sehr froh, dass wir diesen Schritt unternommen haben. Es war nicht nur in Hinblick auf die Zukunft interessant, diese anspruchsvolle Strecke kennenzulernen. Hauptsächlich ging es aber darum, wieder in den Rennmodus eines Wochenendes zu kommen. Mit den Ergebnissen können wir zufrieden sein. Ohne vorherige Streckenkenntnisse zweimal als Dritter auf dem Podium zu landen, kann sich sehen lassen. Das Wochenende hat auf jeden Fall den Appetit auf den Saisonstart in der deutschen Meisterschaft und die bevorstehenden Aufgaben gewaltig gesteigert.“

Kommentare