Fünfter Gesamtrang in Italien reicht aus

Gaßner holt Sieg im Mitropa-Rally-Cup

Hermann Gaßner/Karin Thannhäuser holten sich den Gesamtsieg im Mitropa-Rally-Cup. Foto Driolo
+
Hermann Gaßner/Karin Thannhäuser holten sich den Gesamtsieg im Mitropa-Rally-Cup. Foto Driolo

Beim vorletzten Lauf zum diesjährigen Mitropa-Rally-Cup sicherten sich der Surheimer Hermann Gaßner und seine Beifahrerin Karin Thannhäuser (Ufering) vorzeitig den Titelgewinn in dieser mitteleuropäischen Meisterschaft. 137 Fahrzeuge gingen bei der 32.

Rally Citta di Bassano an den Start, darunter auch wieder hochmoderne Rallyeboliden der neuesten Generation.

Nach einem spannenden und höchst dramatischen Endspurt fiel buchstäblich auf den letzten Metern die Entscheidung zugunsten von Hermann Gaßner. "Wir konnten es selbst kaum glauben, dass es doch noch gereicht hat", strahlten die beiden Mitsubishi-Piloten im Ziel. "Bis zur Halbzeit, nach vier von acht Wertungsprüfungen, hatten wir uns auf den sechsten Gesamtrang vorfahren können. Danach fanden wir uns auf dem achten Gesamtrang wieder."

Im internen Familienduell waren auch Hermann Gaßner junior und seine Beifahrerin Ursula Mayerhofer (Österreich) vorbei gezogen.

Für die letzten beiden Wertungsprüfungen spielte Hermann Gaßner seine Routine aus und nahm zwei Ersatzreifen mit einer weicheren Mischung mit. Die wurden dann schnell vor der letzten Prüfung mit den harten getauscht und der Plan ging voll auf. Mit einer unglaublichen Fahrt und der dritten Gesamtzeit auf der letzten Wertungsprüfung "Monte Grappa" eroberte sich Gaßner den fünften Platz in der Gesamtwertung.

"Es war ein harter Kampf während der ganzen Saison, aber wir haben eine tolle Service-Mannschaft die einen super Job macht und uns ein perfektes Auto hingestellt hat" lobte der frischgebackene Mitropa-Cup-Sieger. re

Kommentare