MOTORSPORT

Gaßner Achterim Burgenland

Der Motor Club Leobendorf war Veranstalter der 2. ARC Blaufränkischland Rallye in einer sehr kompakten Form rund um Deutschkreutz.

Unter den 74 gestarteten Teams war auch der Surheimer Hermann Gaßner mit Beifahrerin Lena Öttl (Straß) zu finden, um die acht Wertungsprüfungen (WP) über knapp 100 Kilometer unter die Räder seines Mitsubishi

Evo X zu nehmen. „Der Corona-Pandemie geschuldet, gab es in Österreich und weiten Teilen der Nachbarländer seit März 2020 keine Rallye-Veranstaltungen mehr, da musste ich einfach dabei sein“, begründete Gaßner seinen Einsatz.

Gaßner/Öttl fuhren von Beginn an in den Top Ten der Gesamtwertung und nur wenige Sekunden hinter dem österreichischen Führungsduo in der Klasse, Fischerlehner/Unterweger. Zur Halbzeit befand sich das bayerische Duo bereits auf dem siebten Gesamtrang sowie dem zweiten Platz seiner Klasse. Auf der siebten Wertungsprüfung folgte dann der Rückschlag: Der zweite Gang quittierte seinen Dienst. Mit der 30. Zeit kamen Gaßner/Öttl aus dieser Prüfung. Zum Abschluss schaffte es Gaßner, den zweiten Platz in seiner Klasse zu verteidigen. In der Gesamtwertung gab es Rang acht.re

Kommentare