Garser bei der Einrad-WM

Hochsprung mit dem Einrad ist eine der vielen Disziplinen.
+
Hochsprung mit dem Einrad ist eine der vielen Disziplinen.

In der Vorbereitung auf die Einrad-Weltmeisterschaft, die noch bis 7. August im nordspanischen San Sebastian stattfindet, waren die Einradfahrer des TSV Gars in den letzten Wochen bei drei deutschen Meisterschaften sehr erfolgreich im Einsatz.

Im nordrhein-westfälischen Bottrop fand die DM im Einradrennen statt. Für die Garser Einradler waren Henriette und Michael Höhne am Start. Die zwölfjährige Henriette war im IUF-Slalom und über 50 Meter Einbein nach den Vorleistungen als Favoritin in der Altersklasse U13 einzustufen und wurde dieser Rolle souverän gerecht. Mit jeweils neuen persönlichen Bestleistungen holte sie die Siege in diesen beiden Disziplinen. Dazu kam Platz drei im Radlauf über 30 Meter.

Der 51-jährige Michael Höhne hingegen überraschte mit seinem dritten Platz über 50 Meter Einbein in der Altersklasse Ü30.

Zur deutschen Meisterschaft im Einradspringen trafen sich Teilnehmer in Traunstein. Gastgebender Verein waren die Vachendorfer Einradkids in Zusammenarbeit mit dem Mühldorfer Einradverein, dem SV Salamander Kornwestheim und dem SV Neukirchen.

Für den TSV Gars waren in der AK U13 Cilli Rotter, Annalena Söll und Henriette Höhne erfolgreich. Im Weitsprung ging der Sieg mit 2,10 Meter an Henriette Höhne . Cilli Rotter holte mit 1,20 Meter die Bronzemedaille knapp vor Annalena Söll, die mit 1,15 Meter als Vierte gelistet wurde. Im Hochsprung reichten 43 Zentimeter für Henriette Höhne zu Platz zwei, Cilli Rotter schaffte 27 Zentimeter und Platz fünf.

Schon einen Tag später startete die deutsche Meisterschaft im Geländeeinradfahren im nur wenige Kilometer entfernten Neukirchen am Teisenberg. Exzellent waren sowohl die vom SV Neukirchen geschaffenen Rahmenbedingen als auch die Leistungen der Garser Teilnehmer.

Henriette Höhne verteidigte alle ihre Titel des Vorjahres und wurde sowohl deutsche Juniorenmeisterin im Crosscountry als auch im Uphill, holte Platz zwei in der AK U13 im Downhill und gewann zudem die Gesamtwertung Juniorexpert.

Platz drei holte Annalena Söll mit sehr beherztem Kampf im Downhill der Altersklasse U13. Diesen Platz verpasste um nur ganz wenige Sekunden nach ebenso couragiertem Auftritt Eliah Eibl, der Vierter in der gleichen Altersklasse bei den jungen Männern wurde. Ebenso tapfer kämpften die beiden im Uphill, der im Gegensatz zu den anderen beiden Disziplinen bei strömendem Regen und peitschendem Wind absolviert werden musste. Sie holten die Plätze vier und fünf.

Konstantin Höhne holte in der stärksten Altersklasse U30 Platz vier im Uphill und wurde sehr guter Sechster in der Expertwertung in dieser Disziplin. Mit siebten Plätzen im Crosscountry waren auch Nicole Eberl und Verena Kotalla gut dabei. Drei Siege holte Michael Höhne. Er gewann souverän in allen drei Geländewettbewerben in der Altersklasse 50 plus.

Die WM-Starter des TSV Gars Annalena Söll, Henriette Höhne, Verena Kotalla, Konstantin Höhne und Michael Höhne gehen gemeinsam mit zirka 1500 Einradsportlern aus über 30 Ländern in der diesjährigen europäischen Kulturhauptstadt San Sebastian an den Start und wollen in den Kampf um die Medaillen eingreifen.

Kommentare