Gäste schnappten sich den Sieg

Auch spektakuläre Würfewaren zu sehen, hier bei einer Begegnung aus Fürstenfeldbruck gegen Gars. Lunghammer

Rott – Männer-Judo live in Rott konnte man in der Schulturnhalle erleben.

Insgesamt vier Mannschaften kämpften den Kreisliga-Pokal aus. Dabei setzte sich der TSV Neufahrn knapp vor dem TuS Fürstenfeldbruck durch. Die dritten Plätze belegten der TSV Gars und der Gastgeber ASV Rott/Inn. Die Kreisliga ist ein kleines Format für Vereine, die keine reguläre Ligamannschaft stemmen können. Es werden jeweils fünf Gewichtsklassen in einfacher Besetzung ausgekämpft. Bei vier gemeldeten Teams hieß es dann jeder gegen jeden! Allerdings hatte die Heimmannschaft aus Rott einen rabenschwarzen Tag erwischt. Dazu kam, dass man die Gewichtklasse bis 73 kg nicht besetzen konnte. Am Ende standen drei Niederlagen zu Buche. Für die Heimmannschaft gingen auf die Matte: Johannes Bäcker, Khushal Khan, Florian Linsner, Martin Huber, Dirk Gabriel, Florian Weizenbeck.

Über Sieg oder Niederlage der Garser entschied jeweils ein Punkt. Zweimal verfehlten sie die siegbringende Wertung, zweimal verließen sie die Kampfmatte zwei zu drei; sowohl gegen Fürstenfeldbruck als auch gegen Neufahrn.

Die Judo-Abteilung des TSV Gars wird voraussichtlich Gastgeber der Kreisliga 2020 sein und zur Austragung der Kämpfe ins Dojo‘90 einladen. re

Kommentare