Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hitzige Schlussphase

Zwei Platzverweise für SVB – Bruckmühl bringt 1:1-Remis gegen TSV Kastl über die Zeit

Michele Cosentino erzielte mit einem verwandelten Elfmeter die Bruckmühler Führung.
+
Michele Cosentino erzielte mit einem verwandelten Elfmeter die Bruckmühler Führung.

Gegen den Tabellenvorletzten TSV Kastl hätten die Brückmühler eigentlich einen Sieg gebraucht. Nach zwei roten Karten kurz vor Schluss kann man mit dem 1:1 jedoch leben.

Bruckmühl – Vom Ergebnis her ist das 1:1 des SV Bruckmühl im Heimspiel gegen den TSV Kastl eigentlich zu wenig, weil man am Ende aber mit zwei Mann weniger spielte, mussten die Hausherren mit dem einen Punkt gegen den Tabellenvorletzten der Fußball-Landesliga Südost aber zufrieden sein.

Einige Chance in Hälfte eins

Bei bestem Fußballwetter dauert es 20 Minuten bis zur ersten guten Torchance: Kastl kombinierte sich über links gut durch, im Zentrum stand Sebastian Spinner frei und köpfte die Kugel um Haaresbreite neben das Tor. Das war gleichzeitig der Weckruf für den SVB: Bereits eine Minute später hatte Bruckmühl seine erste Großchance: Maxi Gürtler kam am Sechzehner zum Schuss und Kastls Keeper muss sein ganzes Können zeigen. Bei der folgenden Ecke landete der Schuss von Stefan Scherhag genau beim Torhüter von Kastl. Die nächste Chance gehört wieder Bruckmühl: Eine Flanke von rechts landete bei Anian Folger, dessen Kopfball das Tor knapp verfehlte.

Lesen Sie auch: Der SV Bruckmühl holt Big Points in Karlsfeld

In der 57. Minute versuchte ein Gäste-Spieler, Bruckmühls Tormann Markus Stiglmeir aus der Ferne zu überlisten, doch der SVB-Keeper klärte auf der Linie. Eine Minute später zeigte der Schiedsrichter dann auf den Elfmeterpunkt. Gürtler drang in den Kastler Strafraum ein, setzte sich gegen drei Abwehrspieler durch und konnte nur durch Klammern gestoppt werden. Michele Cosentino verwandelte den Elfer sicher. Der Vorsprung hielt aber nur bis zur 71. Minute. Nach einem Einwurf war Bruckmühl im Tiefschlaf und Leonhard Thiel traf zum Ausgleich.

Umstrittener Platzverweis für den SVB

In der 85. Minute stand dann das bis dahin gut leitende Schiedsrichtergespann im Mittelpunkt. Der SVB gewann im Mittelfeld einen Zweikampf und Gerhard Stannek schloss mit dem Foulpfiff des Schiedsrichters ab. Der Spielleiter interpretierte dies als Ballwegschießen und zeigte Stannek Gelb-Rot. In der folgenden Unruhe gab es dann auch noch Rot für Folger wegen Reklamierens. Am Ende hielt Bruckmühl den Punkt mit neun Mann.

SV Bruckmühl: Stiglmeir, Scherhag, Mühlhamer, Pichler, Biegel, Festl, Folger, Stannek, Gürtler, Marx (ab 77. Patrick Kunze), Cosentino (ab 72. Wechselberger).

Schiedsrichter: Dirrigl (SV Aichkirchen).

Zuschauer: 175.

Tore: 1:0 Cosentino (59., Foulelfmeter), 1:1 Thiel (71.).

Besonderheiten: Rote Karte für Folger wegen Reklamierens (85.); Gelb-Rote Karte für Stannek (84.).kst

Kommentare