Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


IN DER FUßBALL-BEZIRKSLIGA OST

Westerndorf will den Schwung mitnehmen – Heimspiel-Kracher gegen Spitzenreiter

Simon Rott will mit Westerndorf gegen den Spitzenreiter punkten.
+
Simon Rott will mit Westerndorf gegen den Spitzenreiter punkten.

Nach dem ersten Sieg in der Fußball-Bezirksliga Ost ist Aufsteiger SV Westerndorf heiß auf den ersten Heimsieg. Der Gegner ist allerdings der Spitzenreiter Forstinning.

Westerndorf – Der Fußball-Bezirksligist SV Westerndorf will den Schwung aus dem ersten Saisonsieg letztes Wochenende in Otterfing mitnehmen. Das wird auch nötig sein, denn Gegner im Heimspiel am Freitag um 19 Uhr ist der bisher verlustpunktfreie Spitzenreiter aus Forstinning.

„Wir wollen weiter punkten“

„Der erste Saisonsieg kam zur richtigen Zeit. Die Jungs sind heiß und wollen weiter punkten“. Pünktlich zum Kracher gegen Forstinning bessert sich auch die Kadersituation beim SVW: Trainer Markus Wallner hat die „Qual der Wahl“ was Kader und Aufstellung angeht, fehlen werden lediglich Torben Gartzen und Philipp Stachler. Luca Leupolz wird angeschlagen erstmal auf der Bank Platz nehmen.

Wallner erwartet mit den VfB Forstinning eine „kompakte Mannschaft mit viel Qualität, gegen die es vorallem in der Offensive schwer werden wird“.

Fünf Siege aus fünf Spielen

Die Tabelle spricht definitiv für Forstinning, mit fünf Siegen aus fünf Spielen und erst vier Gegentoren steht man verdient an der Spitze. Eingeschüchtert ist man beim SV Westerndorf allerdings nicht und schickt eine Kampfansage los: „Wir werden uns nicht verstecken. Wir werden versuchen hinten kompakt zu stehen und nach vorne unser Spiel zu spielen. Ziel ist es, unseren ersten Heimsieg in dieser Saison zu holen.“obe

Mehr zum Thema

Kommentare