Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zwei Tore von Michael Jackl

Westerndorf auswärts ungeschlagen, SG kann daheim nicht gewinnen

Trotz allem Einsatz konnte Markus Eisenauer – hier gegen Westerndorfs Thorsten Voß – die Reichertsheimer Niederlage nicht verhindern.
+
Trotz allem Einsatz konnte Markus Eisenauer – hier gegen Westerndorfs Thorsten Voß – die Reichertsheimer Niederlage nicht verhindern.

In der Fußball-Bezirksliga Ost haben im Inn/Salzach-Duell zwischen der SG Reichertsheim-Ramsau/Gars und dem SV Westerndorf zwei Serien gehalten. Die Hausherren konnten im bisherigen Saisonverlauf zuhause noch nicht gewinnen, Westerndorf ist in der Fremde noch ungeschlagen. Beide SVW-Tore erzielte Michael Jackl.

Ramsau – Nach der 1:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den SV Westerndorf steht fest: der Fokus des Fußball-Bezirksligisten SG Reichertsheim-Ramsau/Gars liegt auch in diesem Jahr in erster Linie auf dem Klassenerhalt. Mit sechs Punkten aus sechs Spielen ist das Team von SG-Trainer Michael Ostermaier Zwölfter, während sich die Gäste mit ihrem zweiten Sieg im Abstiegskampf erst einmal etwas Luft verschaffen konnten.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

Westerndorf erwies sich als unangenehmer, wehrhafter Gegner, gleichzeitig fanden die Hausherren – vor allem in der ersten Hälfte – nicht zu ihrem Spiel. Der schwache Schiedsrichter Daniel Gutmann leistete sein Übriges.

Westerndorf mit guten Chancen im ersten Durchgang

Das 0:1 fiel wie aus dem Nichts: SG-Keeper Michael Löw konnte zunächst einen Freistoß von Michael Jackl noch klären. Die anschließende Ecke kam dann flach in den Strafraum, wo Jackl den Ball zum 0:1 abfälschte (13.). In der Folge entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, in der vor allem die Hausherren nicht zu ihrem Spiel fanden und sich viele unnötige Ballverluste im Spielaufbau leisteten. Die wohl beste Chance für die SG hatte noch Matthias Rauscher; doch sein Schuss wurde geblockt (24.). In der 36. und 43. Minute bewahrte dann RRG-Keeper Matthias Löw mit tollen Paraden sein Team vor einem weiteren Gegentor.

Wieder nach einer Ecke erfolgreich

Nach dem Wechsel bauten die Hausherren mehr Druck auf, hatten das Spiel in der Hand und belohnte sich mit dem Ausgleich: Nach Vorarbeit von Rauscher traf Felix Wieser aus acht Metern zum 1:1 (56.). Die Heimelf bestimmte nun das Spiel und Rauscher köpfte nur knapp über die Latte (65.). Doch dann kam Westerndorf erneut aus dem Nichts zum Erfolg: Eine weit geschlagene Ecke kam ins Zentrum zurück und erneut staubte Jackl zum 1:2 ab (77.). Die SG RRG blieb weiter druckvoll und haderte mit dem Schiedsrichter, der im Sechzehner ein Halten an Felix Wieser und Sekunden später ein Foul an Markus Eisenauer nicht ahndete (81.). Eine Minute später scheiterte Eisenauer an Keeper Simon Rott (82.).

SG Reichtsheim-Ramsau/Gars: Löw – Neumaier, Baumgartner (ab 46. Max Wieser, Sperr, Pichlmeier, Felix Wieser, Matthias Vital, Eisenauer, Fischberger (ab 46. Andreas Wieser), Sonnleitner, Rauscher.

SV Westerndorf: Rott, Voß, Danzer, Michael Jackl, Stix, Schober, Drath, Albrich (ab 68. Martinus), Furch (ab 89. Gartzen), Marinus Jackl, Kollmer (ab 60. Zetterberg).

Schiedsrichter: Gutmann (FC Bayern München).

Zuschauer: 130.

Tore: 0:1 (13.) Michael Jackl, 1:1 (55.) Rauscher, 1:2 (77.) Michael Jackl.

Besonderheiten: Gelb-Rote Karten für die SG-Spieler Baumgartner (78.) und Pichlmeier (87.).esc

Kommentare