Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


1:2 gegen Schwaben Augsburg

Die unglaubliche Pleitenserie von 1860 Rosenheim geht weiter - Das passiert an der Abteilungsspitze

Während Sascha Marinkovic mit hängendem Kopf dasteht, klatscht Schwaben Augsburg gemeinsam ab.
+
Während Sascha Marinkovic mit hängendem Kopf dasteht, klatscht Schwaben Augsburg gemeinsam ab.
  • Thomas Neumeier
    VonThomas Neumeier
    schließen

Der Torerfolg von Sascha Marinkovic half 1860 Rosenheim bei der 1:2-Niederlage gegen Schwaben Augsburg nicht. Es war die sechste Punktspiel-Pleite in Folge. An der Spitze der Fußball-Abteilung der 60iger gibt es eine Veränderung.

Rosenheim – Das halbe Dutzend ist voll: Der TSV 1860 Rosenheim hat sein Heimspiel in der Fußball-Bayernliga Süd gegen Schwaben Augsburg mit 1:2 verloren und damit die sechste Punktspielniederlage am Stück erlitten. Die Niederlage war nicht unverdient, weil die Mannschaft von Trainer Florian Heller vor allem im ersten Durchgang auf ganzer Linie enttäuschte und kaum Offensivaktionen zustande brachte.

Nur eine Torchance im ersten Durchgang

Die einzige gute Gelegenheit hatte Bojan Tanev, der nach einem weiten Pass frei vor dem Augsburger Torhüter auftauchte, dann allerdings an diesem scheiterte. Das war nach einer knappen halben Stunde. Bis zu diesem Zeitpunkt hätten die Sechziger schon in Rückstand liegen müssen, aber Gäste-Spieler Julian Kania verpasste nach einem Patzer von 1860-Tormann David Daroczi den ersten Treffer. Dann taten sich im Zentrum immer mehr Räume auf, in denen die Schwaben ungehindert schalten konnten – dies nutzten sie mit dem Zuspiel auf Marco Luburic, der kurz vor der Halbzeitpause frei vor Daroczi zum 0:1 erfolgreich war.

Tanev verpasst dem Ausgleich

Bojan Tanev kommt hier gegen Augsburg Tormann einen Schritt zu spät.

Nach dem Wechsel waren die Rosenheimer endlich engagierter und offensivfreudiger. Die beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte erneut Tanev, der mit seinem Kopfball an Gäste-Tormann Patrick Rösch scheiterte. Weil der bislang einzige 1860-Torschütze Tanev in bester Situation zum Kopfball kam, war dies eigentlich eine hundertprozentige Gelegenheit.

Zehn Minuten später erhöhten die Gäste dann auf 2:0, als sich die Rosenheimer am linken Flügel viel zu einfach ausspielen ließen und Marco Zupur den anschließenden Querpass problemlos im Kasten unterbrachte. Ganz geschlagen gaben sich die Sechziger nicht, denn nur vier Minuten später wurde Sascha Marinkovic hervorragend angespielt und verwertete diese Vorlage auch souverän zum Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es für die Rosenheimer allerdings nicht. Die große Schwachstelle ist weiterhin das Mittelfeld, in das auch Neuzugang Andrew Barsalona keine Struktur brachte. Kein Wunder, dass die Offensivabteilung viel zu wenig brauchbare Zuspiele bekam.

Wechsel an der 1860-Abteilungsspitze

Die Abteilung Fußball beim TSV 1860 Rosenheim ist mit sofortiger Wirkung unter der Leitung von Hans Kroneck. Der bisherige Abteilungsleiter Alexander Neiser hat sein Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt. Mit Kroneck übernimmt der bisherige Sportliche Leiter, der diese Funktion aber auch weiterhin ausführen wird.

Das Steno zum Spiel

TSV 1860 Rosenheim: Daroczi, Jesse, Kießling, Wallner, Merdan, Gratt, Summerer (ab 46. Cosentino), Barsalona, Polat (ab 77. Löser), Tanev, Marinkovic.

Schiedsrichter: Götz (SC Ettmannsdorf).

Zuschauer: 186.

Tore: 0:1 Luburic (42.), 0:2 Zupur (74.), 1:2 Marinkovic (78.).

Kommentare