Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ENGLISCHE WOCHE IN DER LANDESLIGA

TSV Ampfing hofft auf den zweiten Dreier: Heimspiel gegen den TSV Grünwald

Anel Salibasic könnte nach seiner Verletzung ins Team zurückkehren.
+
Anel Salibasic könnte nach seiner Verletzung ins Team zurückkehren.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Auch im ersten Spiel mit dem neuen Trainer Rainer Elfinger wollte es nicht klappen. Gegen den TSV Grünwald hoffen die Schweppermänner, die auf dem vorletzten Platz stehen, auf den zweiten Saisonsieg.

Ampfing – Spieltag Nummer neun in der Fußball-Landesliga Südost beschert dem TSV Ampfing am Dienstag das Heimspiel gegen den TSV Grünwald, der um 20 Uhr im Isenstadion seine Visitenkarte abgibt. Die Mannschaft von Florian De Prato steht derzeit mit zehn Punkten aus acht Spielen auf Rang zehn, während die Schweppermänner ja als Vorletzter gelistet sind.

Ampfings neuer Trainer Rainer Elfinger hofft nach dem 0:3 zum Einstand in Erlbach jetzt auf das erste Erfolgserlebnis: „Bei Grünwald geht es auf und ab, die Mannschaft ist sicher hoch einzuschätzen, hat aber offensichtlich gerade auch nicht die stärkste Phase, vielleicht können wir das nutzen.“ Beim 0:1 am Wochenende gegen Eggenfelden vergaben die Grünwalder in Abwesenheit von Torjäger Luca Tschaidse beste Chancen haufenweise und wurden durch einen Konter bestraft. Am Ende verloren die Gastgeber auch noch Keeper Leopold Bayerschmidt nach Schiedsrichterbeleidigung mit Rot, sodass heute Simon Kratzer im Kasten stehen wird.

Noch keine finale Entscheidung

Bei den Gastgebern ist das Rennen zwischen den Pfosten weiterhin offen: Sowohl Marinus Pohl, als Bozjak Domen haben ihre Stärken und ihre Schwächen, sodass Elfinger noch keine finale Entscheidung getroffen hat. Wer die Plätze auf dem Feld bekommt, hängt auch davon ab, wer rechtzeitig fit wird: Am besten stehen die Chancen bei Kapitän Anel Salibasic, der nach seiner leichten Muskelverletzung ein willkommener Antreiber wäre. Recht ordentlich war der Einstand des Ex-Traunsteiners Ivan Savric als Innenverteidiger neben Birol Karatepe, die Nachverpflichtung des Kroaten war schon deswegen eine wichtige Maßnahme, weil ja auch Sahin Bahadir verletzt fehlt.

Waldemar Miller fehlt

Auf der linken Außenverteidiger-Position fehlt Waldemar Miller, der sich in Erlbach eine Oberschenkel-Verletzung zugezogen hat. Ante Petrovic, der in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen ist, steht seit letzter Woche beim VfL Waldkraiburg unter Vertrag und so hat Elfinger auf der rechten Seite zuletzt Mateo Cacic ausprobiert, nachdem Interimstrainer Robert Unterhuber zuvor auf Angreifer Daniel Toma gesetzt hatte.

Auf der Doppelsechs hat sich Elfinger zuletzt für Michael Steppan und Bastian Grahovac entschieden, die dem Ampfinger Spiel lange Zeit mehr Kompaktheit geben konnten. In der Offensive dürften derzeit Nadil Buljubasic, Endurance Ighagbon, Toma und Goran Divkovic erste Wahl sein. Wann Alex Riemann nach seiner Muskelverletzung zurückkehrt, ist noch nicht genau absehbar.mb

Kommentare