Fußball-Bayernligist Wasserburg ohne die Haas-Brüder chancenlos - SBR siegt mit 4:0 Toren

+
Das 1:0 für den SB Rosenheim: Lukas Ugolini (Nummer 3) traf mit einem schönen Distanzschuss.

Das ist eine faustdicke Überraschung. Im Vorbereitungsspiel auf dem Kunstrasen im Sportbund-Campus besiegten der Fußball-Landesligist SB Rosenheim den Bayernligisten Wasserburg mit 4:0. Der Sieg war verdient, wenn auch etwas zu hoch.

Das 2:0 für den Landesligisten: Janik Vieregg trifft nach einem Fehler von Torhüter Dominic Zmugg

Rosenheim – Mit einem vor allem in der Höhe von 4:0 (2:0) mehr als unerwarteten Sieg startete der Fußball-Landesligist Sportbund DJK Rosenheim in die heiße Vorbereitungsphase. Der SBR-Sieg war verdient, fiel aber etwas zu hoch aus.

Wasserburg ohne die Haas-Brüder 

Ohne den leicht angeschlagenen Matthias Haas sowie seinen Bruder, Kapitän Dominik Haas und den nach Erkrankung noch nicht wieder einsatzbereiten Markus Hartl und Hannes Lindner starteten die Löwen ins zweite Vorbereitungsspiel. Nach zwei intensiven, kräftezehrenden Trainingseinheiten fehlte noch die nötige körperliche und geistige Frische. Insgesamt vier hochkarätige Chancen in 1:1-Situationen durch Barthuber, Ungerath, Schaberl und Bachmayr konnten so nicht genutzt werden.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Matthias Haas verlängert um zwei Jahre

Trotz der Niederlage gab es aber doch noch eine sehr erfreuliche Mitteilung auf Wasserburger Seite. Der für das Löwenspiel so eminent wichtige Matthias Haas hat seinen Vertrag um zwei weitere Spielzeiten bis Sommer 2022 verlängert. Die Anfangsphase des Spiels gehörte jedoch eindeutig den Gästen aus Wasserburg, die mit hohem Tempo Druck erzeugten.

Schöner Distanzschuss zum 1:0

Der Torschütze zum 3:0 Fatih Eminoglu im Zweikampf mit Wasserburgs Hannes Hain.

Ein erster gelungener Entlastungsangriff der Grün-Weißen führte zu einer guten Freistoßchance am Strafraumeck des TSV. Den Schuss von Kapitän Christoph Börtschök konnte Dominic Zmugg entschärfen. Im Anschluss traf Lukas Ugolini mit einem schönen Distanzschuss zur überraschenden 1:0 Führung (14.). Das Spiel war nun ausgeglichen, wobei Wasserburg durch Robin Ungerath die große Chance zum 1:1-Ausgleich besaß.

Vor dem 2:0 Patzer von Dominic Zmugg 

Noch vor der Halbzeit erhöhte der Sportbund nach einem Ballverlust von Torwart Dominic Zmugg auf 2:0 (35.). Janik Vieregg schaltete am schnellsten und staubte ab. Während Wasserburgs Trainer Michael Kokocinski zur zweiten Halbzeit neun neue Spieler brachte (Durchschnittsalter 21 Jahre), ließ Sportbund Trainer Harry Mandl vorerst unverändert weiterspielen. In den ersten zehn Minuten erspielte sich der Gast nun einige gute Chancen, auch weil sich der Sportbund leichtsinnige Ballverluste leistete. Dann wechselten auch die Grün-Weißen vier Mal und sorgten für neuen Schwung.

Eminoglu und Dukic treffen nach der Pause 

Nach toller Vorarbeit von Marko Dukic erhöhte Rückkehrer Fatih Eminoglu auf 3:0 (73.). Für den Schlusspunkt zum 4:0 sorgte Marko Dukic (84.), der eiskalt abstaubte. Nächster Gegner des SB Rosenheim auf dem Sportbund-Kunstrasen ist am Dienstag, 19.30 Uhr, Kreisligist Au. ben/stü

Kommentare