Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vier Neuzugänge

SV Westerndorf rüstet sich für Frühjahrsrunde

Trainer Franz Pritzl und der SV Westerndorf gehen mit vier Neuzugängen in die Rückrunde.
+
Trainer Franz Pritzl und der SV Westerndorf gehen mit vier Neuzugängen in die Rückrunde.
  • Thomas Neumeier
    VonThomas Neumeier
    schließen

Die Vorbereitung auf die Bezirksliga-Rückrunde läuft beim SV Westerndorf, Ende Januar geht es erstmals auf den Platz. Dabei wird der neue Trainer Franz Pritzl vier neue Spieler begrüßen.

Rosenheim – Der SV Westerndorf befindet sich bereits wieder in der Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde in der Fußball-Bezirksliga Ost. Der neue Trainer Franz Pritzl bittet seine Mannen derzeit zu Fitnesseinheiten in der Halle, ehe es Ende Januar wieder auf den Platz gehen soll.

Lesen Sie auch: Westerndorfs Trainer Pritzl über den Abstiegskampf: „Jedes Spiel ist ein Endspiel“

Dann lautet das große Ziel Klassenerhalt, das der Aufsteiger mit einem etwas größer gewordenen Kader realisieren möchte. Pritzl konnte vier neue Gesichter und einen Rückkehrer begrüßen, während mit Felix Burkhardt ein Akteur studienbedingt im Frühjahr fehlen wird. Dafür sieht es nach einem Comeback von Dominik Schlosser aus, der in der Meistersaison eine zentrale Figur im Westerndorfer Spiel war und reichlich höherklassige Erfahrung beim Aufsteiger einbringen kann.

Drei Junge und ein Routinier

Neu beim SVW sind der junge Angreifer Sten Laanemaa (18), der von den A-Junioren des TSV 1860 Rosenheim kommt, Mittelfeldspieler Noah Hannappel (19) – der Student kommt von der SG Nord aus der Kreisliga A aus dem Kreis Limburg in Hessen – , Torhüter Tomi Hadlek (19) vom SV Unterwössen und Routinier Christian Voit. Der langjährige Ameranger Kapitän, der auch schon mit dem TSV Wasserburg in der Bezirksoberliga spielte, war zuletzt beim Kreisklassisten TV Obing aktiv. Er wird Coach Pritzl als Co-Trainer begleiten, kann aber auch eine wertvolle Unterstützung für den Westerndorfer Defensivverbund sein.tn

Mehr zum Thema

Kommentare