Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


4:1-Erfolg in Langengeisling

SV Westerndorf bleibt in der Bezirksliga auswärts eine Macht

Michael Jackl erzielte den zweiten Westerndorfer Treffer.
+
Michael Jackl erzielte den zweiten Westerndorfer Treffer.

Aufsteiger SV Westerndorf spielt in der Fußball-Bezirksliga Ost bislang eine kuriose Saison: Zuhause ist die Wallner-Truppe noch punktlos, auswärts hingegen noch ungeschlagen. Das 4:1 beim FC Langengeisling war der dritte Sieg in der Fremde.

Langengeisling – Der SV Westerndorf ist in der Fußball-Bezirksliga Ost auswärts weiter ungeschlagen. Als perfekte Reaktion auf die 1:7-Heimniederlage gegen Bad Endorf aus der Vorwoche gelang der Mannschaft von Trainer Markus Wallner trotz namhafter Ausfälle ein verdienter 4:1-Sieg in Langengeisling. Es war der dritte Auswärtssieg in Folge und dementsprechend glücklich war der Trainer: „Die Jungs haben sich für einen richtig starken Auftritt belohnt. Das war ein verdienter Auswärtssieg!“, so Wallner.

Doppelschlag leitete dem Sieg ein

Der Favorit aus Langengeisling tat sich schwer gegen sehr kompakt stehende Westerndorfer. Wenn es für den SVW gefährlich wurde, dann durch lange Bälle hinter die Abwehr, doch ins Tor fand der Ball nicht. Auf der Gegenseite war es ein Doppelschlag, der den SVW-Sieg einleitete: Adrian Furch (27.) und Marinus Jackl (29.) stellten innerhalb von nur zwei Minuten auf 2:0.

Youngster Stix trifft in der Drangphase

Doch Langengeisling gab noch nicht auf. Mit dem Wissen, nur zwei Wochen zuvor gegen den TSV Otterfing, schon einmal einen 0:2-Rückstand nach der Pause gedreht zu haben, blieb der FCL positiv und versuchte in der zweiten Hälfte alles die Niederlage abzuwenden. Es sah auch gut aus, bereits in der 51. Minute gelang durch Rene Mecking der Anschlusstreffer. Langengeisling machte auch nach dem Anschluss weiter Druck, doch genau in der Druckphase des FCL erzielte Julian Stix (62.) mit seinem ersten Tor für den SVW im Herrenbereich das 3:1 und stellte somit den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her: „Langengeisling hat nach der Pause gut Druck gemacht. Das 3:1 in ihrer Druckphase war dann der Genickbruch.“

Traumhafter Treffer aus der Distanz

Knapp 15 Minuten vor dem Ende gab es auch für das Auge noch einmal etwas zu bestaunen: Westerndorf-Stürmer Adrian Furch hämmerte einen traumhaften Fernschuss perfekt ins Kreuzeck und machte so mit dem 4:1 den Deckel drauf. Der SV Westerndorf springt durch den Sieg auf Platz neun und verlässt somit erneut die Abstiegsränge.

SV Westerndorf: Rott, Hanhardt, Michael Jackl, Schober, Danzer, Martinus (ab 43. Stix), Marinus Jackl (ab 83. Wieland), Burkhardt, Furch, Rohner (ab 60. Zetterberg), Albrich

Schiedsrichter: Baumgartner (SG Hausham 01).

Zuschauer: 125.

Tore: 0:1 Furch (27.), 0:2 Jackl (29.), 1:2 Mecking (51.), 1:3 Stix (62.), 1:4 Furch (76.).obe

Mehr zum Thema

Kommentare