Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach frühem Rückstand

SV Bruckmühl unterliegt Kirchheim verdient mit 0:2

Patrick Kunze (links) und der SV Bruckmühl konnten keine Punkte aus Kirchheim mitnehmen.
+
Patrick Kunze (links) und der SV Bruckmühl konnten keine Punkte aus Kirchheim mitnehmen.

Im Spiel zwischen dem SC Kirchheim und dem SV Bruckmühl stellte ein früher Rückstand die Weichen schon früh auf Heimsieg. Am Ende unterlag Bruckmühl mit 0:2.

Bruckmühl – Der Fußball-Landesligist SV Bruckmühl musste am Freitagabend eine bittere aber letztendlich verdiente 0:2-Niederlage in Kirchheim einstecken.

Von Anfang an war bei Kirchheim der absolute Wille zu sehen. So hatte man über das ganze Spiel hinweg den Eindruck, als ob der SC mit ein bis zwei Mann mehr auf dem Platz stand. Bereits in der fünften Minute konnte Kirchheim die erste Chance zum sehenswerten 1:0 nutzen. Ein Steilpass konnte von der Bruckmühler Abwehr nicht geklärt werden und der Kirchheimer Stürmer schlenzte den Ball aus 20 Metern genau neben den Pfosten. Bei diesem Ball war Manuel Aigner bei seiner Landesligapremiere chancenlos. Der Rest der ersten Halbzeit ist schnell erzählt: Der SVB hatte eine gefühlte Feldüberlegenheit ohne dabei gefährlich zu werden. Kirchheim war immer wieder spritzig und spielte schnell nach vorne.

Lesen Sie auch: Platzwunden, Pfostentreffer und Nullnummer beim Majdancevic-Debüt

Bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff musste Aigner erneut hinter sich greifen. Der Kirchheimer SC fing den Ball im Mittelfeld ab und spielte schnell nach außen. Die Bruckmühler Abwehr konnte nicht mehr entscheidend stören und so landete der Ball im langen Eck. Dann passierte lange wieder nicht viel. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Die einzige wirklich nennenswerte Chance für Bruckmühl gab es kurz vor dem Ende. Eine Hereingabe vom eingewechselten Andi Wechselberger nahm Gürtler direkt, aber der Kirchheimer Keeper hielt den Ball überragend. So bleibt es beim verdienten Sieg für die Kirchheimer. Der SVB muss am kommenden Freitag gegen Schwaig ein anderes Gesicht zeigen.

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

SV Bruckmühl: Aigner, Keller (ab 58. Wechselberger), Stannek (ab 46. Piga), Festl, Folger, Cosentino, Gürtler, Marx (ab 65. Koller), Biegel, Patrick Kunze, Scherhag.

Tore: 1:0 Murga (5.), 2:0 Özdemir (48.).

Zuschauer: 125.

Schiedsrichter: Conrad (FC Aschheim).stk

Kommentare