Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bad Endorf kämpft um den Punkt

SG Reichertsheim trotz Überzahl nur 1:1 – Endorf fast eine Halbzeit ein Mann weniger

SG-Stürmer Felix Wieser scheitert hier aus kurzer Distanz an Endorfs Tormann Lukas Reininger.
+
SG-Stürmer Felix Wieser scheitert hier aus kurzer Distanz an Endorfs Tormann Lukas Reininger.

Trotz fast einer ganzen Halbzeit in Überzahl kam die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars gegen den TSV Bad Endorf nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Ramsau – In einem recht flotten und intensivem Spiel der Fußball-Bezirksliga Ost haben sich die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars und der TSV Bad Endorf die Punkte geteilt. Obwohl die SG fast eine Halbzeit lang in Überzahl spielte, kam sie nicht über ein 1:1 hinaus.

Die Gäste aus Bad Endorf waren von Beginn an hellwach und gingen früh in Führung. Einen schnellen Konter über die rechte Seite schloss Christian Heinl mustergültig mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:0 ab (7.). Die SG antwortete mit einem Freistoß von Michael Vital, der an den Pfosten ging (15.). Die Gastgeber erspielten sich danach ein Übergewicht, doch die Kurstädter blieben durch ihre schnellen Außenspieler stets gefährlich. Die beste Chance zum Ausgleich vergab SG-Mittelstürmer Felix Wieser, der den Ball nach einer Hereingabe aus kürzester Distanz nicht im Tor unterbrachte (36.).

Rot in der 49. Minute

Kurz nach dem Seitenwechsel sah Maximilian Ressel nach seinem zweiten taktischen Foul die gelb-rote Karte und Bad Endorf war nur noch zu zehnt (49.). Die Gäste verteidigten recht geschickt gegen eine stürmische Reichertsheimer Elf, die zuweilen etwas zu hektisch agierte. Nachdem sich Felix Wieser im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durchsetzte, bediente er Michael Vital, der aus elf Metern zum verdienten Ausgleich traf (61.).

Nach einem Endorfer Konter zog Tobias Müller aus 16 Meter ab und SG-Torwart Matthias Löw reagierte stark (74.). Die SG setzte danach zur Schlussoffensive an und Thomas Schaberl köpfte knapp neben das Tor (74.). Der eingewechselte Uli Hubl zog aus zwölf Metern ab und Endorfs Keeper Lukas Reiniger musste sein ganzes Können aufzeigen, um einen Einschlag zu verhindern (78.).

Torwart Löw rettet kurz vor Schluss

In der Folgezeit spielten sich noch einige turbulente Szenen im Endorfer Strafraum ab, die die Gäste mit viel Einsatz unbeschadet überstanden. Mit einem 18-Meter-Freistoß durch Yannick Kaiser, den SG-Goalie Löw noch glänzend zur Ecke abwehrte, hätten die Endorfer in der Nachspielzeit fast noch den Siegtreffer erzielt. So blieb es beim Unentschieden und beide Teams fuhren jeweils den ersten Punkt in der Frühjahrsrunde ein.

Die SG erwartet am Sonntag um 13.30 Uhr in Reichertsheim den TSV Otterfing, für den TSV Bad Endorf geht es bereits am Samstag um 14.30 Uhr zum TSV Siegsdorf.

SG Reichertsheim-Ramsau/Gars: Löw, Neumaier, Schaberl, Klein, Sperr (ab 70. Ulrich Hubl), Hundschell, Felix Wieser, Matthias Vital, Max Wieser, Fischberger (ab 80. Andi Wieser), Rauscher.

TSV Bad Endorf: Reininger, Mies (ab. 45 Trch), Gentian Vokri, Sebastian Brandl, Kaiser, Reichl, (ab 27. Brandl), Heinl, Reiter (ab 86 Leonit Vokrri), Ressel, Müllser, Trebesius.

Schiedsrichter: Gutmann (München).

Zuschauer: 150.

Tore: 0:1 Heinl (7.), 1:1 Matthias Vital (61.).

Besonderheit: Gelb-Rote Karte für Bad Endorfs Ressel (49.).ws

Mehr zum Thema