Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Später Siegtreffer von Weixler

SBC Traunstein tankt mit Auswärtssieg viel Selbstvertrauen

Angreifer Kurt Weixler fliegt heran und köpft hier zum Traunsteiner Siegtreffer in Kastl ein.
+
Angreifer Kurt Weixler fliegt heran und köpft hier zum Traunsteiner Siegtreffer in Kastl ein.

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga Südost hat der SB Chiemgau Traunstein einen wichtigen Auswärtssieg errungen. Der 3:2-Erfolg in Kast gibt dem SBC zudem Selbstvertrauen, weil die Traunsteiner auch verkraftet haben, dass ihnen zwischenzeitlich eine 2:0-Führung abhanden gekommen war.

Kastl – Das macht Mut für die kommenden Aufgaben: Mit 3:2 (1:0) setzte sich der SB Chiemgau Traunstein im Duell der Fußball-Landesliga Südost beim TSV Kastl durch. Dabei mussten die Schützlinge von Jochen Reil in Kastl zunächst nach einer 2:0-Führung noch den Ausgleich er Hausherren hinnehmen. Doch der SBC schlug zurück und setzte sich dank eines Treffers von Kurt Weixler (81.) letztlich doch noch mit 3:2 durch.

Trainer Reil: „Haben Mentalität gezeigt“

„Das wird auch in der nächsten Zeit unser Thema bleiben: Wenn man mit 2:0 führt, muss man möglichst das Spiel gleich zumachen und den Vorsprung durchbringen. Aber der Sieg tut uns gut, und wir haben Mentalität gezeigt“, bilanziert Reil. Insgesamt „ist das Spiel von Anfang an hin und her geschnörkelt, es gab auch noch viele Fehlpässe. Aber auch da haben uns unsere Neuzugänge Hannes Kraus und Mevlud Sherifi schon sehr geholfen und auf ihren Positionen Stabilität reingebracht“, lobt der SBC-Trainer. Als Maximilian Probst zum ersten Mal ins Kastler Netz getroffen hatte, gab der Schiedsrichter den Treffer nicht und entschied auf Abseits (45.). Doch eine Minute später, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, schoss Probst wiederum ein. Dieser Treffer wurde anerkannt, und der SB Chiemgau lag in Führung.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

2:0-Führung reichte nicht aus

Nach dem Seitenwechsel blieb der SBC am Drücker, und daher war der zweite Treffer der Gäste nur folgerichtig: Nach einer Ecke stieg Christian Wallisch hoch und köpfte zum 2:0 für die Traunsteiner ein. Eine nach Ansicht Reils typische Szene für seine Mannschaft: „Wir haben große Spieler, die bei Standards für Gefahr sorgen.“

Den ersten Kastler Warnschuss gab Sebastian Spinner ab, verfehlte aber noch das Tor (62.). Eine Minute später machte er es jedoch besser: Er wurde im Strafraum angespielt und vollendete zum Anschlusstreffer. Die Partie war nun abwechslungsreicher, und nach Vorarbeit von Martin Göppinger drosch Timo Pagler das Leder ins Netz (76.).

Weixler per Kopf mit dem Siegtor

Der Traunsteiner Vorsprung war dahin, doch die Reil-Schützlinge ließen sich nicht beirren. Probst scheiterte noch mit einem Freistoß (78.), drei Minuten später wurden die Kreisstädter für ihre Bemühungen belohnt: Nach Vorarbeit von Sherifi kam Weixler frei zum Ball und köpfte das Leder zum 2:3 ein (81.).

SB Chiemgau Traunstein: Thomas Unterhuber, Dressl (ab 48. Daniel), Petzka (ab 68. Schiller), Gorzel (ab 78. Opara), Probst (ab 91. Attia), Weixler, Wallisch, Knauer, Kraus, Sherifi, Smajlovic (ab 68. Helic).

Schiedsrichter: Hochrinner (FC Grünthal).

Zuschauer: 280

Tore: 0:1 Probst (45.), 0:2 Wallisch (55.), 1:2 Spinner (62.), 2:2 Pagler (76.), 2:3 Weixler (81.).who

Mehr zum Thema

Kommentare