Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DIE GEGNER VOM LETZTEN SPIELTAG

Reichertsheim und Bad Endorf müssen in der Fußball-Bezirksliga Ost auswärts ran

Sebastian Pichlmaier erzielte vor zwei Jahren den 1:0 Siegtreffer gegen Ascheim.
+
Sebastian Pichlmaier erzielte vor zwei Jahren den 1:0 Siegtreffer gegen Ascheim.

Zwei Spiele der Fußball-Bezirksliga Ost mit einheimischer Beteiligung stehen bereits am Freitag auf dem Programm. Dabei gastiert Bad Endorf bei einem Aufsteiger

Endorf/Reichertsheim – Nachdem die Bad Endorfer Fußballer ihr erstes Bezirksligaspiel der neuen Saison gegen die SG Reichertsheim-Ramsau-Gras knapp mit 3:2 gewinnen konnte, blickt man nun gespannt nach vorne zur nächsten Partie in der Bezirksliga Ost. Die Mannschaft reist zum fälligen Punktspiel am Freitag in den Landkreis Erding und trifft um 19 Uhr auf den FC Langengeisling.

Gut vorbereitet in das Spiel

Das Team aus dem Kurort ist für die Partie gut vorbereitet und setzt auf den gleichen Kader wie zuletzt: „Wir sind auf alle Fälle bereit für Freitag. Wenn wir die gleiche Einstellung wie gegen Reichertsheim an den Tag legen, dann können wir jederzeit dort bestehen und punkten“, so Trainer Franz Pritzl.

Allerdings mahnt er auch, dass der kommende Gegner nicht unterschätzt werden darf und fordert deshalb höchste Konzentration: „Wir dürfen uns nicht überraschen lassen, nur weil Langengeisling als Aufsteiger neu in der Liga ist. Sie haben im letzten Spiel gegen den Topfavoriten aus Forstinning sehr gut mitgehalten und erst zum Ende hin die Partie mit 0:2 verloren. Wenn wir wieder im Kollektiv arbeiten, dann sollten wir auch in der Lage sein dort Punkte mitzunehmen.“

Reichertsheim erneut auswärts

Martin Stowasser will mit Endorf auch in Langengeisling punkten.

Nach der 2:3-Auswärtspleite im Saisonauftakt gegen den TSV Bad Endorf tritt die SG Reichertsheim/Ramsau/Gars am zweiten Spieltag der Fußball-Bezirksliga erneut auswärts an. Am Freitag, 19.30 Uhr, steht die Partie beim FC Aschheim auf dem Programm. Mit dem FC Aschheim wurde das Heimrecht getauscht und so findet die Begegnung am Freitag im Sportpark in Aschheim statt.

Für die SGRRG gilt es nach dem verpatzten Auftakt gegen den FC Aschheim in die Spur zu kommen. Für das Spiel am Freitag bleibt die Personalsituation bei der Spielgemeinschaft äußerst angespannt. Wie schon im Auftakt gegen die Kurstädter wird Trainer Michael Ostermaier auch am Freitag auf einige Stammkräfte verzichten müssen.

Aschheim mit hohen Ansprüchen

Im zweiten Jahr in der Bezirksliga hat sich der FC Aschheim selbst neue Ansprüche gestellt. So sei das Ziel „vorne mitspielen“ und am Ende eine Tabellenposition „zwischen Platz 1 und 5“ zu belegen, betonte FCA-Coach Thomas Seethaler vor dem Saisonstart.

Für Aschheim lief der Saisonauftakt wie geplant. Der FC ist mit einem Kantersieg gegen den TSV Otterfing in die neue Saison gestartet. Auf heimischen Rasen ließ der ambitionierte Münchner-Vorstadtclub nichts anbrennen und siegte am Ende souverän mit 6:1 gegen den Aufsteiger.

Vor knapp zwei Jahren trafen die beiden Teams zuletzt im Sportpark in Aschheim aufeinander. In einer engen und von der Heimelf dominierten Partie, konnte die SGRRG am Ende durch einen knappen 1:0-Sieg drei Punkte mit nach Hause nehmen.ge/spi

Mehr zum Thema

Kommentare