+++ Eilmeldung +++

Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten

Ministerin äußert sich vielsagend

Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten

Schweden und Finnland wollen in die Nato - doch das verhindert vorerst die Türkei. Am Dienstag gibt …
Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Chancen nicht genutzt

Reichertsheim-Ramsau-Gars nach dem Spiel in Freilassing weiter auf einem Relegationsplatz

Korbinan Klein scheitert mit einem Kopfball an Freilassings Torwart Markovic.
+
Korbinan Klein scheitert mit einem Kopfball an Freilassings Torwart Markovic.

Die Chancen für den Fußball-Bezirksligisten SG Reichertsheim-Ramsau-Gars waren da, doch der Tabellenzweite Freilassing war effektiver. Klar, dass dann ein relativ klares Endergebnis rauskommt.

Freilassing – Gegen den Tabellenzweiten ESV Freilassing kassierte der Fußball-Bezirksligist SG Reichertsheim-Ramsau-Gars eine 0:3-Auswärtsniederlage und steckt weiter auf einem Abstiegsrelegationsplatz fest. Die SG RRG spielte lange gut mit, versäumte es aber seine guten Möglichkeiten in Tore umzumünzen.

Die SG RRG setzte gegen die spielstarken Freilassinger auf eine gut gestaffelte Defensive und versuchte mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Der ESV hatte zwar mehr Ballbesitz, doch insgesamt entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel.

Erste Nadelstiche mit schnellen Kontern

Die erste Möglichkeit hatte Freislassings Goalgetter Albert Deiter, der nach einem Zuspiel von Sascha Schimag, die Kugel aus acht Meter über die Latte jagte (12.). Die SG RRG setzte nun mit schnellen Vorstößen für die ersten Nadelstiche. Nach einer Hereingabe fälschte SG-Verteidiger Andreas Wieser den Ball unglücklich ins eigene Tor ab und Freilassing ging überraschend mit 1:0 in Führung (21.).

Leeres Tor nur knapp verfehlt

Nach einem weiten Freistoß aus dem Mittelfeld hatte Dominik Fischberger den Ausgleich auf dem Fuß, doch er traf den Ball nicht richtig und verfehlte das leere Tor nur knapp (25.). Die SG RRG drängte nun auf den Ausgleich und nach einem Gassenpass wurde Max Wieser noch im letzten Augenblick gestoppt (35.).

Im zweiten Durchgang hatte der ESV die erste Möglichkeit, doch der Schuss von Albert Deiter wurde geblockt und der Nachschuss von Maximilian Streibl wurde eine Beute von SG-Keeper Matthias Löw (48.). Auf der Gegenseite holte ESV-Schlussmann Matej Markovic einen 35-Meter-Freistoßkracher von Michael Vital aus dem Winkel (50.).

Freilassing wurde stärker

In der Folgezeit setzten sich die Freilassinger immer besser in Szene. Simon Schlosser marschierte durch die Abwehr und bediente Maximilian Streibl, dessen Schuss das Lattenkreuz streifte (55.). Nach dem nächsten Solo von Simon Schlosser kam der Ball zu Marco Schmitzberger, der aus spitzem Winkel SG-Goalie Matthias Löw nicht überwinden konnte (64.). Nach einer Flanke konnte sich Marco Schmitzberger im Sechzehner den Ball zurechtlegen und vollstreckte ins lange Eck zum 2:0 (65.).

Abseitstor für die Gäste

Die SG RRG gab noch einmal alles. Die Gäste kamen nun auch wieder einige Male gefährlich vor das ESV-Gehäuse. Einen Kopfball von Korbinian Klein wehrte ESV-Torwart Markovic ab und der Nachschuss von Felix Wieser landete zwar im Tor, doch der Schütze stand im Abseits (79.).

In der Nachspielzeit machte Albert Deiter nach einem Konter mit seinem Tor zum 3:0 schließlich alles klar (90.).

SG RRG: Löw, Neumaier, Bauer Klein, Hundschell (ab 80 Baumgartner), Felix Wieser, Vital, Max Wieser (ab 62 Ulrich Hubl), Fischberger, Andreas Wieser (ab 80 Schaberl), Fischberger

Tore: 1:0 Wieser (ET) (21.), 2:0 Schmitzberger (65.), 3:0 Deiter (90.)

Schiedsrichter: Dominik von Maffei ( Miesbach) –Zuschauer: 150wse

Mehr zum Thema

Kommentare