Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


0:3 gegen Illertissen

Fußball-Regionalligist TSV 1860 Rosenheim nun 12 Spiele in Serie ohne Sieg

Die erste große Chance für 1860 Rosenheim: Sascha Marinkovic (rechts) scheitert mit seiner Direktabnahme an Illertissens Torhüter Felix Thiel.
+
Die erste große Chance für 1860 Rosenheim: Sascha Marinkovic (rechts) scheitert mit seiner Direktabnahme an Illertissens Torhüter Felix Thiel.
  • Hans-Jürgen Ziegler
    VonHans-Jürgen Ziegler
    schließen

45 Minuten lang hält der Fußball-Regionalligist 1860 Rosenheim im Nachholspiel am Mittwochabend gegen Illertissen gut mit. Am Ende siegen die Gäste mit 3:0.

Rosenheim – Eine gute Halbzeit reicht in der Fußball-Regionalliga Bayern nicht aus, um ein Spiel zu gewinnen. Diese bittere Erfahrung mussten die Rosenheimer Sechziger-Fußballer im Nachholspiel am Mittwochabend gegen den FV Illertissen machen.

Nach der Pause chancenlos

Nach einem 0:0-Pausenstand mit Riesenchancen auf beiden Seiten hatten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit keine Chancen mehr, konnten kaum noch für Entlastung sorgen und verloren am Ende mit 0:3 Toren. Dabei vergaben die Gäste kurz nach der Halbzeit sogar noch einen Foulelfmeter von Semir Telalovic, den Sechziger-Keeper Joey Brenner hielt.

Diesen Schuss von Rosenheims Mittelfeldspieler Linor Shabani parierte Illertissens Keeper Felix Tiehl glänzend.

Die besten 45 Minuten seit Langem

Noch in der Halbzeitpause war Rosenheims Sportlicher Leiter Hans Kroneck guter Dinge: „Unsere Mannschaft spielt gut und sehr engagiert und mit ein bisschen Glück hätten wir auch in Führung gehen können.“ Tatsächlich sahen die 141 Zuschauer im Rosenheimer Jahnstadion die besten 45 Minuten ihrer Mannschaft seit ein paar Wochen.

Starker Gästekeeper Felix Thiel

Die Hausherren gingen keinem Zweikampf aus dem Weg, spielten zielstrebig nach vorne und suchten den Abschluss. Fehlendes Engagement konnte man den Rosenheimern definitiv nicht vorwerfen. Dreimal zeigte Gästekeeper Felix Thiel seine ganze Klasse, als er zwei Direktabnahmen von Sascha Marinkovic und Sam Zander entschärfte und bei einem Distanzschuss von Linor Shabani glänzend reagierte.

Eine der guten Chancen für 1860 Rosenheim in der ersten Halbzeit bei der 0:3-Niederlage gegen Illertissen.

Auch Illertissen mit guten Chancen

Auf der anderen Seite hatten aber auch die Gäste aus Illertissen sehr gute Chancen. Immer wieder brachten die Rosenheimer ein Bein dazwischen, und wenn gar nichts mehr ging half die Querlatte mit – so wie bei einem von Telalovic abgefälschten Schuss. „Das Unentschieden zur Halbzeit geht in Ordnung“, sagte Hans Kroneck, der aber sicher nicht damit rechnete, dass in der 2. Halbzeit von den Sechzigern praktisch gar nichts mehr kam.

Kurz nach der Halbzeit Elfmeter verschossen

Nach vorne fehlte die Entlastung und so konnten die spielstärkeren Gäste ihr Spiel aufziehen und die nötigen Tore erzielen. Vor dem 1:0 rettete Sechziger-Keeper Joey Brenner sein Team zweimal vor einem Rückstand: Erst parierte er einen Elfmeter von Telalovic (48.) und dann rettete er in höchster Not gegen Maurice Strobel.

1860 Rosenheims Keeper Joey Brenner parierte kurz nach der Halbzeit einen Elfmeter gegen Illerstissen.

Brenner bei den Gegentoren machtlos

Machtlos war Brenner bei den Gegentoren. Beim 0:1 stand Semir Telalovic völlig frei und köpfte ungehindert ein. Beim 0:2 nagelte Goson Sakai den Ball nach einem missglückten Abwehrversuch in die Maschen. Den Schlusspunkt zum 0;3 setzte Kento Teranuma mit einem verwandelten Foulelfmeter.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

Für die Sechziger wird die Luft im Abstiegskampf nach dem 12. Spiel ohne Sieg immer dünner. Am Sonntag kommt es zum Inn/Salzach-Derby in Buchbach gegen das Rosenheim zu Regionalliga-Zeiten noch nie ein Sieg gelang.

Laurin Demolli, Stürmer beim TSV 1860 Rosenheim, verfehlte den Ball im Spiel gegen Illertissen nur knapp.

1860 Rosenheim: Brenner – Sattelberger (ab 83. Benz), Wallner (ab 74. Salkic), Kießling, Stegemann – Zander, Shabani (ab 86. Salihu), Steinherr – Marinkovic – Demolli, Majanovic (ab 70. Kamuf).

Tore: 0:1 (62.) Telalovic, 0:2 (69.) Sakai, 0:3 (90. + 1) Teranuma (Foulelfmeter)

Zuschauer: 141

Besondere Vorkommnisse: Semir Telalovic scheitert mit einem Foulelfmeter an Brenner (48.). –Schiedsrichter: Tobias Wittmann.

Kommentare