Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BIS 2023 UND 2022

Helmbrecht und Leipold verlängern – Fußball-Regionalligist Burghausen bastelt am Kader

Bis 2023 beim SV Wacker Burghausen: Nico Helmbrecht.
+
Bis 2023 beim SV Wacker Burghausen: Nico Helmbrecht.
  • vonMichael Buchholz
    schließen

Zwei weitere Spieler haben beim Fußball-Regionalligisten Wacker Burghausen ihre Verträge verlängert.

Burghausen – Nach Georgios Spanoudakis haben auch Flügelspieler Nicholas Helmbrecht und Eigengewächs André Leipold ihre Verträge beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen verlängert. Helmbrecht hat bei den Salzachstädtern einen neuen Kontrakt bis 2023 unterschrieben, Leipold bindet sich bis 30. Juni 2022 plus Option auf ein weiteres Jahr.

Bei 1860 München und 1860 Rosenheim

Der 26-jährige Helmbrecht, der zuvor unter anderem Teil der Regionalliga-Aufstiegsmannschaft des TSV 1860 München in der Saison 2017/2018 war und auch bei 1860 Rosenheim spielte, wechselte im Januar des vergangenen Jahres vom Ligakonkurrenten FC Memmingen nach Burghausen. Mit über 80 Einsätzen in der Regionalliga Bayern zählt Helmbrecht zu den erfahrensten Spielern im Team von Chef-Trainer Leonhard Haas. Beim SV Wacker stand der Rechtsfuß bislang in acht Pflichtspielen auf dem Rasen, erzielte dabei zwei Treffer und verbuchte einen Assist.

„Mit Nico ist es uns gelungen, einen weiteren etablierten und sehr erfahrenen Spieler in den eigenen Reihen zu halten“, freut sich der Sportliche Leiter Karl-Heinz Fenk.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

Der 2001 geborene Leipold wurde im vergangenen Jahr aus der eigenen U19-Bayernliga in den Herrenbereich übernommen und wurde seither in insgesamt sechs Pflichtspielen eingesetzt. Fenk: „Bislang hat sich André sehr gut entwickelt. Nun hoffen wir, dass er an diese Entwicklungen anknüpfen kann und weiterhin lernbegierig sowie ehrgeizig bleibt. Wir sehen in André noch viel Potential, das wir nun gemeinsam fördern und weiterentwickeln müssen.“

Mehr zum Thema

Kommentare