Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


IN DER FUßBALL-REGIONALLIGA BAYERN

Buchbach schießt Heimstetten 4:0 ab – Petrovic, Orth, Wieselsberger und Brucia treffen

Aleks Petrovic bejubelt seinen Führungstreffer. Moritz Sassmann, Tobias Sztaf und Benedikt Orth freuen sich mit dem Buchbacher Kapitän.
+
Aleks Petrovic bejubelt seinen Führungstreffer. Moritz Sassmann, Tobias Sztaf und Benedikt Orth freuen sich mit dem Buchbacher Kapitän.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Das erste Duell gegen den starken SV Heimstetten – in 14 Tagen stehen sich ja beide Mannschaften in Heimstetten im Pokal erneut gegenüber – entschieden die Buchbacher am Freitagabend mit 4:0 für sich.

Buchbach – Der Fußball-Regionalligist TSV Buchbach und bleibt zum achten Mal in Folge ungeschlagen und fertigte den SV Heimstetten mit 4:0 ab.. Die Mannschaft von Andi Bichlmaier und Marcel Thallinger hat sich nach zehn Spieltagen in der Fußball-Regionalliga Bayern mit 19 Punkten oben festgesetzt, hat weiterhin die beste Abwehr der Liga und ist zweifelsfrei bislang die positive Überraschung .

Rasantes Spiel mit hohem Tempo

Vor 752 Zuschauern entwickelte sich in der SMR-Arena ein rasantes Spiel mit hohem Tempo und guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei die Gäste in der 15. Minute die erste Chance hatten, als Ensar Skrijeli durch war, jedoch in Daniel Maus seinen Meister fand. Auf der anderen Seite hatte Moritz Sassmann die Buchbacher Führung nach Freistoß von Jonas Wieselsberger und Kopfballrückgabe von Marcel Spitzer auf dem Kopf, setzte die Kugel aber ganz knapp neben die Kiste.

Leopold Krüger klärte in dieser Szene vor Buchbachs Torschützen Benedikt Orth.

Torhüter Maus parierte zweimal

Mitte der ersten Halbzeit konnte sich dann die Mannschaft von Christoph Schmitt ein Chancenplus erarbeiten, doch weder Lukas Riglewski, noch der starke Stefan Reuter konnten ihre jeweils beiden Gelegenheiten nutzen – Maus hatte da etwas dagegen und lenkte zwei Mal zur Ecke, zwei Mal verfehlten die Torschützen ihr Ziel. Doch in der Schlussphase des ersten Durchgangs legte Buchbach wieder einen Zahn zu: Zunächst verpasste Tobias Sztaf noch eine Flanke von Benedikt Orth, doch in der 42. Minute war es so weit: Keeper Maximilian Riedmüller wehrte einen Schuss von Daniel Muteba ab, der legte auf Aleks Petrovic zurück, dessen Drehschuss aus 14 Metern unhaltbar einschlug.

Lesen Sie auch: Die Buchbacher Serie hält

Nach dem Seitenwechsel waren die Rot-Weißen dann ganz eindeutig Chef im Ring und legten bereits in der 52. Minute nach, als Wieselsberger Orth bediente, der aus acht Metern ganz cool neben Riedmüller einschob.

Ball zum 4:0 über die Linie gegrätscht

Doch damit nicht genug, nach einem weiten Ball war Wieselsberger durch und ließ Riedmüller in der 63. Minute keine Abwehrmöglichkeit. Von Heimstetten war nun nicht mehr viel zu sehen und Buchbach konnte im eigenen Stadion fast nach Belieben kontern. So tauchte Sztaf in der 69. Minute allein vor der Kiste auf, löffelte die Kugel aber über die Latte. In der 78. Minute fiel dann aber doch noch der vierte Treffer, als Wieselsberger auf der rechten Seite durch war und der eingewechselte Christian Brucia seine ebenso scharfe wie präzise Hereingabe am langen Pfosten über die Linie grätschte.

Die Spielstatistik

TSV Buchbach: D. Maus – Bahar, Rosenzweig, M. Spitzer, Orth – A. Spitzer (82. Winterling), Muteba (73. Steinleitner) – Wieselsberger (82. T. Maus), Petrovic, Sassmann (66. Brucia) – Sztaf (86. Sehorz).

Tore: 1:0 Petrovic (42.), 2:0 Orth (52.), 3:0 Wieselsberger (63.), 4:0 Brucia (78.)

Schiedsrichter: Knauer (SpVgg Isling)

Zuschauer: 752mb

Kommentare