1860 Rosenheim verlängert Verträge mit „jungen Wilden“ - Max Mayerl und Fatih Eminoglu gehen

+
Max Mayerl jubelt über einen seiner Treffer für 1860 Rosenheim. Jetzt wechselt er nach Kiefersfelden.
  • Hans-Jürgen Ziegler
    vonHans-Jürgen Ziegler
    schließen

Der Fußball-Regionalligist 1860 Rosenheim setzen ein klares Zeichen für ihren Weg und haben die Verträge der „jungen Wilden“ verlängert. In der Winterpause verlassen die Sechziger dagegen Max Mayerl und Fatih Eminoglu.

Rosenheim – Die Zukunft des Fußball-Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim liegt in der Jugend und deshalb setzen die Sechziger ein Zeichen und verlängern mit drei Talenten vorzeitig. Nicht zum "alten Eisen" gehören allerdings zwei Spieler, die ab der Winterpause nicht mehr zur Verfügung stehen werden: Außenbahnspieler Max Mayerl(28), der zum A-Klassisten ASV Kiefersfelden wechselt,  und Fatih Eminoglu (26), der sich dem Kooperationspartner SB Rosenheim anschließt.

Das könnte Sie auch interessieren: "Die linke Außenbahn gehört mir" 

„Für mich war es klar, hier zu verlängern“

19 Jahre: Markus Sattelberger

„Für mich war es ganz klar hier zu verlängern. Wir dürfen uns hier Schritt für Schritt weiterentwickeln, bekommen unsere Einsatzchancen. Ich bin sehr gern Teil dieses Weges,“ sagt Markus Sattelberger mit seinen 19 Jahren.

Die Umstellung war enorm

„Es ist mein erstes Jahr im Herrenbereich, die Umstellung war enorm vom Jugendfußball zum Erwachsenenfußball. Vor allem physisch muss ich mich weiterentwickeln. Wir werden hier super unterstützt und begleitet. Ich finde wir sind auf einem richtig guten Weg,“ ergänzt der ebenfalls 19-jährige Yannick Albrich.

Nach einer schweren Verletzung auf dem Weg zurück

Der 20-jährige Adel Merdan speilt bereits in seiner zweiten Saison in der Regionalliga Bayern: Nach einer schweren Verletzung kommt auch er immer besser in Schwung und kann sich in dieser Liga beweisen.

19 Jahre: Yannick Albrich. Ruprecht

„Wir setzen auf unsere eigenen Jungs. Gehen unseren Weg konsequent weiter junge, talentierte Spieler zu entwickeln. Hier passt unsere Kooperation mit der SpVgg Unterhaching perfekt, es gibt einen intensiven know-how Austausch. Wir sind die Anlaufstelle Nummer 1 in der Region für alle jungen Talente“, so der sportliche Leiter Hans Kroneck. Die Entwicklung im Nachwuchsbereich ist absolut positiv. Sowohl die Qualität der Ausbildung als auch die hohen Ligen lassen auf weitere Talente hoffen. re

Kommentare