Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach Pausenrückstand

Punkt mit letztem Aufgebot: Aiblings Damen holen 1:1 in Ingolstadt

Bad Aiblings Fußballerinnen konnten sich über einen Auswärtspunkt freuen.
+
Bad Aiblings Fußballerinnen konnten sich über einen Auswärtspunkt freuen.

Aufgrund von einigen Krankheitsfällen und Verletzten mussten die Bad Aiblinger Fußballerinnen mit dezimiertem Aufgebot nach Ingolstadt fahren. Mit dem 1:1-Unentschieden ist man aufgrund der Situation zufrieden

Ingolstadt – Mit dem letzten Aufgebot sind die Bayernliga-Fußballerinnen vom TuS Bad Aibling nach Ingolstadt gereist. Krankheitsbedingt und verletzungsbedingt musste man auf einige Spielerinnen verzichten, weshalb man im Lager der Kurstädterinnen letztlich mit dem Punktgewinn zufrieden war. Am Ende hieß es 1:1, nachdem der FC Ingolstadt 04 zur Halbzeitpause noch in Führung gelegen hatte.

Zur Halbzeitpause im Rückstand

Bad Aibling begann äußerst defensiv und beschränkte sich zunächst auf die Abwehrarbeit. In der 16. Minute fiel das 1:0 für die Gastgeber. Aibling reklamierte vergebens ein vorangegangenes Foulspiel, nachdem Abwehrspielerin Anja Gfäller im eigenen Strafraum umgerissen wurde.

Lesen Sie auch: Bad Aibling holt einen Punkt im Bayernliga-Derby

In der zweiten Halbzeit kam Aibling nun besser ins Spiel und erarbeitete sich seinerseits Chancen. In der 48. Minute fiel bereits der 1:1-Ausgleich durch Raffella Tieni, die den Ball aus 18 Metern über die Torhüterin hob. Aibling hatte nun das Spiel kurzzeitig voll im Griff und lieferte sich eine offene Partie mit der Heimelf. Beide Seiten kämpften verbissen um jeden Ball. Bad Aiblings Torhüterin hatte in dieser Phase viel zu tun und hielt ihr Team weiter im Spiel. Hervorzuheben war in dieser Phase auch die Aiblinger Abwehr um Kathi Lippert und Antonija Weingärtner, die etliche Angriffe der Gäste entschärfen konnten. So trennte man sich letztlich 1:1 und beide Mannschaften konnten mit dem Punkt zufrieden sein.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Am kommenden Samstag treffen die Aiblingerinnen im nächsten Heimspiel auf den TSV Schwaben Augsburg. Spielbeginn auf dem Sportgelände in Willing ist wie gewohnt um 17 Uhr.re

Mehr zum Thema

Kommentare