Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jetzt gegen den FC Bosna i Hercegovina Rosenheim

Nach dem Entscheidungsspiel gegen Traunreut: Warum Reichenhall den „Turban-Bomber“ feiert

Das Bild zeigt „Turban-Bomber“ Tilmann Russegger im Zweikampf mit Traunreuts Ersel Aydinalp.
+
Das Bild zeigt „Turban-Bomber“ Tilmann Russegger im Zweikampf mit Traunreuts Ersel Aydinalp.

Nach einem Kopf-Zusammenstoß in der 42. Minute musste der Bad Reichenhaller Tilmann Russegger mit einem Turban weiterspielen. Das hinderte ihn aber nicht daran zum Matchwinner zu avancieren.

Teisendorf – Der TSV Bad Reichenhall kann Relegation: Die Kurstädter machten im Entscheidungsspiel gegen den TuS Traunreut den ersten Schritt, gewannen 3:0 und dürfen jetzt ins „Endspiel“ am Sonntag gegen den FC Bosna i Hercegovina Rosenheim.

Böser Kopf-Zusammenstoß

Traunreut hat dagegen keine Chance mehr und muss den bitteren Gang in die Kreisklasse bestreiten. Vor rund 450 Zuschauern in Teisendorf trafen Bene Donaubauer (17.) und zweimal Tilmann Russegger (80./83.), der nach einem bösen Kopf-Zusammenstoß (42.) mit TuS-Akteur Michael Haase (konnte nicht mehr spielen) schwer angeschlagen weiterkämpfte und zum Mann des Abends avancierte, für den Vizemeister der Kreisklasse 4.bit

Mehr zum Thema