Fußball-Ligapokal: Wacker Burghausen übernimmt nach Sieg gegen Schalding die Tabellenführung

Andrija Bosnjak, hier vor Christian Piermayr am Ball, erzielte das 2:0 und das 3:0 für Burghausen.
+
Andrija Bosnjak, hier vor Christian Piermayr am Ball, erzielte das 2:0 und das 3:0 für Burghausen.

Der SV Wacker Burghausen beschließt die Vorrunde im Ligapokal der Gruppe Südost als Tabellenführer. Die Mannschaft von Trainer Leo Haas besiegte den SV Schalding-Heining mit 3:1, landete so den zweiten Sieg im dritten Spiel und führt die Gruppe vor Rosenheim, Buchbach und Schalding an.

Burghausen – „Ein verdienter Sieg für uns, weil wir über die gesamte Spielzeit die besseren Chancen hatte“, freute sich Burghausens Trainer Leo Haas nach dem 3:1-Sieg im Ligapokal gegen Schadling-Heining- Haas hätte sich gewünscht, dass sein Team noch die eine oder andere Situation besser ausgespielt hätte. Trotzdem war Haas zufrieden: „Schalding ist eine kompakte Mannschaft, da muss man sich erst die Chancen erarbeiten.“

Sammy Ammari staubte zur 1:0-Führung ab

Wacker bestimmte die Partie schon in der Anfangsphase und ging bereits in der neunten Minute in Front, als die Schaldinger Defensive Nico Helmbrecht Begleitschutz gewährte, der Flügelstürmer aus 20 Meter abzog, Keeper Niklas Krinninger nach vorne abklatschte und Sammy Ammari abstaubte. „Beim 1:0 haben wir ganz schlecht verteidigt“, ärgerte sich Schaldings Trainer Stefan Köck. In der 13. Minute meldeten sich die Niederbayern dann erstmals zu Wort, doch Egon Weber klärte vor Fabian Schnabel. In der 21. Minute zwang Andrija Bosnjak Krinninger zu einer Fußabwehr und exakt zehn Minuten später köpfte der Kroate eine Ecke von Georgios Spanoudakis am kurzen Pfosten zum 2:0 ein.

Von Schalding war nur wenig zu sehen

Trotz der klaren Führung tat sich Wacker in der Schlussphase der ersten Halbzeit in der Vorwärtsbewegung schwer, von Schalding war freilich noch weniger zu sehen.

Das änderte sich nach dem Seitenwechsel, als der eingewechselte Markus Gallmaier gleich mal einen 30-Meter-Kracher an die Querlatte losließ (50.). Viel Leerlauf dann aber wieder, ehe Bosnjak zur Entscheidung traf, als er einen 25-Meter-Freistoß von Spanoudakis neben den Posten einnickte (68.). Köck: „Eigentlich will man aus Auswärtsmannschaft ja selbst Tore durch Standards machen, aber wir kriegen stattdessen zwei Tore nach ruhenden Bällen. Das ist ärgerlich.“

Wenige Sekunden nach dem 3:0 hatte Gallmaier mit einer Direktabnahme, die an die Unterkante der Latte klatschte, erneut Pech, auf Seiten von Burghausen hätte Andre Leipold fast den vierten Treffer erzielt, der der Ball trudelte aus spitzem Winkel knapp am verlassenen Tor vorbei. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit gelang Schalding aber noch etwas Ergebniskosmetik.

SV Wacker Bughausen: Weber – Schulz, Hingerl, Mazagg, Läubli – Agbaje (56. Maier), Spanoudakis (72. Bachschmid), Wächter (65. Drum), Helmbrecht (65. Ade) – Ammari (72. Leipold), Bosnjak.

Tore: 1:0 Ammari (9.), 2:0 Bosnjak (31.) 3:0 Bosnjak (68.), 3:1 Stockinger (88.)

Schiedsrichter: Huber (SSV Wurmannsquick)

Zuschauer: 264 mb

Kommentare