Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


2:0-Testspielsieg in Erlbach

Fußball-Landesligist TSV Wasserburg legt nach: Ein Trio kommt

Stefan Scherhag war schon für Wasserburg am Ball.
+
Stefan Scherhag war schon für Wasserburg am Ball.

Der Fußball-Landesligist TSV Wasserburg hat auf dem Transfermarkt noch einmal groß zugeschlagen. Der Bayernliga-Absteiger hat drei Akteure verpflichtet, die allesamt Gardemaß aufweisen.

Wasserburg – Der Kader des Fußball-Landesligisten TSV 1880 Wasserburg wird größer – und das im doppelten Wortsinn. Mit Stefan Scherhag (SV Bruckmühl, Landesliga), Aaron Stillfried (TSV Bad Endorf, Bezirksliga) und Dominik Brich (Sportbund Rosenheim, Landesliga) haben die Löwen drei großgewachsene Spieler verpflichtet, die fortan für den Traditionsverein auflaufen.

Scherhag von Bruckmühl an den Inn

Beim 2:0-Erfolg in Erlbach waren mit Scherhag und Stillfried bereits zwei der drei Neuen am Ball, Brich wird am Dienstag um 19 Uhr in Raubling erstmals dabei sein. Mit Stefan Scherhag konnten die Innstädter einen in der Defensive flexibel einsetzbaren Athleten für sich gewinnen, der auch über einen gefälligen Spielaufbau und gute Ausstrahlung auf dem Feld verfügt. Niki Wiedmann, damals noch Trainer, heute Sportlicher Leiter, wurde in der Vorsaison beim Toto-Pokal-Spiel in Bruckmühl auf den 24-Jährigen aufmerksam.

1,95-Meter-Mann erhält Chance

Stürmer Aaron Stillfried hatte in der Endlos-Spielzeit 2019/21 mit acht Toren in 18 Spielen in der Bezirksliga eine ordentliche Quote für einen jungen Spieler, in der Vorsaison absolvierte er verletzungsbedingt jedoch nur drei Begegnungen. Nichtsdestotrotz geben die Löwen dem 1,95-Meter-Schlaks aus Eggstätt die Chance, sich in der Landesliga zu bewähren. „Aaron hat super Laufwege und eine gute Physis“, so Wiedmann über den 22-Jährigen.

Fünf Jahre Landesliga-Erfahrung

Nach fünf Jahren beim Sportbund Rosenheim kennt Dominik Brich die Landesliga in- und auswendig, der Innenverteidiger absolvierte dort 122 Spiele und erzielte dabei neun Tore. Da die Löwen noch einen Linksfuß für die Abwehr suchten und Brich in Wasserburg arbeitet, lag die Zusammenarbeit für beiden Seiten auf der Hand. Mit 23 Jahren hat Brich noch Entwicklungspotenzial.

Dominik Brich ist neu beim TSV Wasserburg.

Gegen Bayernliga-Aufsteiger Erlbach zeigte die Mannschaft von Trainer Harry Mayer eine ordentliche Leistung und siegte durch Tore von Neuzugang Janik Vieregg und Marko Dukic verdient mit 2:0.

jah

Kommentare