Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


2:0-AUSWÄRTSERFOLG BEIM TV AIGLSBACH

Fußball-Landesligist FC Töging als Blitzstarter beim ersten Saisonsieg

Tögings Verteidiger Daniel Ziegler (rechts) brachte sein Team mit seinem Treffer in der achten Minute auf die Siegesstraße.
+
Tögings Verteidiger Daniel Ziegler (rechts) brachte sein Team mit seinem Treffer in der achten Minute auf die Siegesstraße.
  • VonJörg Eschenfelder
    schließen

Mit zwei Blitzstarts hat sich der FC Töging zum ersten Saisonsieg in der Fußball-Landesliga Südost geschossen. Die Mannschaft von Trainer Mario Reichenberger siegte in Niederbayern beim TV Aiglsbach mit 2:0.

Aiglsbach – Drei Tage nach der bitteren Heimniederlage gegen Holzkirchen hat sich der Fußball-Landesligist FC Töging im zweiten Spiel beim TV Aiglsbach den ersten Dreier geholt. Das Team von Trainer Mario Reichenberger siegte in Niederbayern mit 2:0.

Simon Hefter in der Startelf

Im Vergleich zum Saisonauftakt rückte Simon Hefter für Philipp Hofmann in die Startelf. Die Innstädter starteten gleich furios: Hefter flankte schön in den Strafraum, Thomas Breu legte per Kopf quer und Daniel Ziegler hatte keine Probleme zur frühen Führung zu verwandeln (8.). Wie schon zum Saisonauftakt, präsentierte sich Töging defensiv sehr konzentriert und gestattete den Gastgebern in den 90 Minuten nur eine richtige Torchance: Einen Freistoß von Torjäger Manfred Gröber klärte Manuel Glasl zur Ecke (13.).

Ansonsten kontrollierte Töging die Partie, presste früh und zwang die Aiglsbacher Hintermannschaft immer wieder zu Fehlern: Manuel Schwaighofer legte quer zu Patrick Walleth, doch der Mittelfeldmann traf die Kugel nicht richtig und Torwart Andreas Schmidt konnte sicher zupacken (29.).

2:0 fiel nach einem Doppelpass

Im zweiten Durchgang konnten die Töginger ihre Führung schnell ausbauen: nach einem Doppelpass zwischen Breu und Walleth schickte Letzterer Schwaighofer steil, der sicher am Keeper vorbei einschob: 0:2 (48.). Die Gäste hatten das Spiel weiterhin vollständig unter Kontrolle, verpassten es allerdings, die Entscheidung herbei zu führen und vergaben wieder einmal beste Torchancen. Walleth setzte Breu in Szene, der dann aber frei an Aiglsbachs Schlussmann Schmidt scheiterte (50.). Nur fünf Minuten später war es andersrum: Breu auf Walleth und dieser traf zum 0:3, doch Schiedsrichter Quirin Demlehner entschied auf Abseits. Kurz vor dem Ende wäre fast noch ein Traumtor gefallen, doch der Freistoß von Kapitän Hannes Ganghofer aus 25 Metern klatschte gegen die Latte (90.).

Coach Reichenberger sah „einen Schritt nach vorne“

Am Ende war es ein hochverdienter Sieg für den FC Töging. Das stimmte auch FC-Trainer Reichenberger froh: „Heute haben wir einen Schritt nach vorne gemacht. Diesmal sind wir auch taktisch als Mannschaft aufgetreten. Man merkt richtig, wie es von Spiel zu Spiel und Training zu Training besser wird.“ Dennoch fand er auch kritische Worte: „Wir müssen den Sack früher zumachen, da vergeben wir einfach noch zu viele Torchancen.“

Am Freitag schon das nächste Heimspiel

Dem FC Töging bleibt zum Feiern und Feilen keine Zeit. Bereits am Freitag (19.30 Uhr) steht die nächste Partie. Dann empfängt der FC im eigenen Stadion den SB Chiemgau Traunstein und den Ex-Töginger Christian Wallisch, der inzwischen für den SBC seine Schuhe schnürt. FC-Trainer Reichenberger möchte natürlich den Aufwärtstrend seiner Mannschaft fortsetzen.

FC Töging: Glasl - Ziegler, Hofstetter, Buchner, Bobenstetter - Ganghofer, Scott, Walleth (ab 90. Owczarek) - Hefter (ab 90. Leserer), Schwaighofer (ab 81. Hofmann) - Breu (ab 88. Mesic).

Schiedsrichter: Demlehner (ASC Simbach).

Zuschauer: 310.

Tore: 0:1 Ziegler (8.), 0:2 Schwaighofer (48.).esc

Mehr zum Thema

Kommentare