Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fußball-Landesliga

Zweite Heimpleite für Bruckmühl: 1:2 gegen den TSV Grünwald

Bruckmühls Michele Cosentino (links) traf zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.
+
Bruckmühls Michele Cosentino (links) traf zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Für den Landesligisten SV Bruckmühl hagelte es die zweite Heimniederlage der laufenden Saison. Dem TSV Grünwald unterlagen die Bruckmühler mit 1:2 durch einen Last-Minute-Treffer.

Bruckmühl – Der Fußball-Landesligist SV Bruckmühl musste gegen den TSV Grünwald die zweite Heimniederlage der laufenden Saison hinnehmen. Das Unglückliche dabei: Die Gäste erzielten den 2:1-Siegtreffer erst in der Nachspielzeit.

Den ersten Aufreger gab es in der zweiten Spielminute, als Anian Folger im Strafraum deutlich gezogen wurde. Dem Schiedsrichtergespann war dies aber zu wenig für einen Elfmeter. Dann folgte lange nichts gutes von beiden Seiten. Es gab viele unnötige Ballverluste und es kam kein Spielfluss auf.

Wenige Torchancen

Die erste wirkliche Gelegenheit hatte dann der TSV Grünwald. Aus spitzem Winkel kam Fabian Taub in der 32. Minute zum Abschluss, Stiglmeir konnte aber zur Ecke klären. Drei Zeigerumdrehungen später fiel das 0:1: Der SVB war im Vorwärtsgang und verlor leichtsinnig den Ball.

Lesen Sie auch: „Völlig irrsinnig“: Fünf Platzverweise gegen Ampfing sorgen für Spielabbruch

Der TSV machte es schnell und so kam es zu einer Drei-Gegen-Eins-Situation vor dem Bruckmühler Tor. Der Ball wurde quergelegt und Jordi Woudstra musste nur noch den Fuß hinhalten. Das Team von Maik Blankenhorn antwortete prompt. Eine Flanke von Philipp Keller nahm Michele Cosentino schön an und verwandelte ins lange Eck.

Lucky Punch für die Gäste

Auch in der zweiten Halbzeit waren Chancen absolute Mangelware. Bis auf zwei kleinere Möglichkeiten auf beiden Seiten passierte nicht viel und so fanden sich alle bereits mit einem Unentschieden ab. Dann schlug der TSV doch noch zu. In der Nachspielzeit konnte Maxi Stapf kann den Ball im SVB-Tor von Stiglmeir zum Siegtreffer versenken. Der Schlusspunkt einer eher schlechten Landesliga Partie.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Bruckmühl: Stiglmeir, Mühlhamer, Keller, Stannek, Folger, Gürtler, Wechselberger (ab 48. Charly Kunze), Cosentino, Bott, Piendl (ab 65. Koller), Biegel (ab 24. Peetz)

Tore: 0:1 Woudstra (33.), 1:1 Cosentino (35.), 1:2 Stapf (90.+1.).

Schiedsrichter: Stadler.

Zuschauer: 160.

Kommentare