Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Der Landesligist ist im Trainingslager am Gardasee

Bruckmühls Trainer Blankenhorn: „Wir wollen unbedingt in der Liga bleiben”

Bilder vom Landesliga-Auftakt des SV Bruckmühl gegen SB Rosenheim.
+
Maik Blankenhorn glaubt an den Klassenerhalt mit seiner Mannschaft.
  • Markus Altmann
    VonMarkus Altmann
    schließen

Der SV Bruckmühl befindet sich in der heißen Phase der Vorbereitung, am 5. März startet der Landesligist mit einem Heimspiel gegen den TV Aiglsbach in das neue Jahr. Aktuell bereitet sich der SVB am Gardasee auf die Misson Klassenerhalt vor. beinschuss.de sprach mit Trainer Maik Blankenhorn über die Vorbereitung und die Wichtigkeit der ersten drei Spiele.

Bruckmühl - Als Aufsteiger kann der SV Bruckmühl auf eine erfolgreiche erste Saisonhälfte in der Landesliga Südost zurückblicken. Mit 27 Punkten rangiert die Mannschaft von Cheftrainer Maik Blankenhorn auf dem 8. Tabellenplatz. Aber der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt nur vier Zähler.

Trainingslager am Gardasee: „Das Herzstück unserer Vorbereitung“

Deshalb breitet sich der SVB aktuell akribisch auf die Rückserie und die Mission Klassenerhalt vor. „Bislang habe ich mit Blick auf die Vorbereitung und die Testspiele ein gemischtes Gefühl”, sagt Trainer Blankenhorn im Gespräch mit beinschuss.de. „Die Trainingsbeteiligung war noch nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Das lag aber auch an Corona.”

Im Kader des Landesligisten gab es keine Abgänge und mit Ex-Profi Maximilian Pichler landete der SVB im Winter einen Transfercoup. Nun soll der letzte Feinschliff für eine erfolgreiche Restsaison am Gardasee vorgenommen werden. Dahin brach der Landesligist am Mittwoch auf und wird dort bis zum kommenden Sonntag sein Trainingslager abhalten. „Das ist das Herzstück unsere Vorbereitung”, betont der SVB-Coach und fügt hinzu: “Dort haben wir super Trainingsmöglichkeiten und fast alle Jungs sind dabei.”

Bruckmühls Trainer Blankenhorn schaut optimistisch auf das erste Pflichtspiel

In den vergangenen Wochen lag der Trainingsfokus auf der Fitness, was laut Blankenhorn neben den Standards in der Landesliga oft entscheidend ist. „Jetzt legen wir das Hauptaugenmerk auf taktische und technische Dinge”, führt der Trainer weiter aus, „hier wollen wir uns noch breiter aufstellen. Es hat sich gezeigt, dass wir vor allem im taktischen Bereich noch Aufholbedarf haben.”

Blankenhorn betont im Gespräch mit beinschuss.de aber, dass er keine Bange vor dem Jahresauftakt am 5. März gegen den TV Aiglsbach habe. „Wir haben in der Vergangenheit immer bewiesen, dass wir da sind, sobald es darauf ankommt. Wir haben außerdem keine Verletzten bislang und können deshalb aus dem Vollen schöpfen.” Gegen Aiglsbach sicher nicht dabei sein wird dagegen Stammtorwart Markus Stiglmeir, der aufgrund eines Platzverweises im vergangenen Jahr noch Rot gesperrt ist.

SV Bruckmühl will an Leistung aus der Hinserie anschließen

Um den Klassenerhalt zu erreichen, ist für Blankenhorn vor allem der Start in das neue Jahr entscheidend. „Wir müssen gut aus der Vorbereitung rauskommen und schnell Punkte holen. Deshalb sind die ersten drei Spiele enorm wichtig.” Nach dem Heimspiel gegen Aiglsbach geht es auswärts gegen die SE Freising, eher der SB Chiemgau Traunstein in Bruckmühl gastiert. 

„Jedes Spiel ist wichtig und wird schwer, egal wer da kommt. Die Jungs sind aber hoch motiviert und wollen unbedingt in der Liga bleiben”, betont Blankenhorn abschließend. Sollte Bruckmühl an die starken Leistungen aus dem vergangenen Jahr anknüpfen können, dann sollte der Klassenerhalt kein Problem werden. 

ma

Mehr zum Thema

Kommentare