+++ Eilmeldung +++

Wegen gefälschtem Impfpass: Mann (40) tötet Ehefrau und seine drei Kinder

Schreckliche Tat in Brandenburg

Wegen gefälschtem Impfpass: Mann (40) tötet Ehefrau und seine drei Kinder

Nach der Entdeckung von fünf Toten am Samstag (4. Dezember) in einem Einfamilienhaus in Königs …
Wegen gefälschtem Impfpass: Mann (40) tötet Ehefrau und seine drei Kinder
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mit neuem Trainer und Torhüter

Traunstein gewinnt Kellerduell gegen Töging – Heimsieg zum Majdancevic-Einstand

Danijel Majdancevic feierte als neuer Traunsteiner Trainer einen perfekten Einstand.
+
Danijel Majdancevic feierte als neuer Traunsteiner Trainer einen perfekten Einstand.

Besser hätte es für den Ex-Rosenheimer Regionalligaspieler Danijel Majdancevic nicht laufen können: Bei seinem Einstand als Traunsteiner Trainer gelang ihm ein Sieg im Kellerduell.

Traunstein – Perfekter Einstand für Danijel Majdancevic: Der neue Trainer des SB Chiemgau Traunstein feierte mit seinem Team im Kellerduell gegen den FC Töging einen ganz wichtigen 2:0-Sieg. Die Tore für die Gastgeber beim zweiten Heimerfolg hintereinander schossen vor 330 Zuschauern im Jakob-Schaumaier-Sportpark Samuel Schwarz und Kenan Smajlovic.

Hinten praktisch nichts zugelassen

„Das war jetzt hoffentlich ein Schritt in die richtige Richtung“, sagte Majdancevic nach der Partie sichtlich erleichtert. „Es war ganz wichtig, dass wir hinten praktisch nichts zugelassen haben. Es war unser Ziel, dass wir zu Null spielen und das haben wir geschafft. Das ist immer die Basis“, ergänzte der neue Coach, der die Mannschaft erst wenige Tage betreut.

Issa Ndiaye mit einem gelungenen Comeback

Neben Majdancevic feierte Issa Ndiaye ein gelungenes Comeback. Der Torwart trug ja schon einmal das Trikot des SB Chiemgau und kehrte nun zurück. Der Senegalese stand auch gleich im Tor, dafür musste Marko Kao auf die Bank. Ndiaye war bei seiner Rückkehr praktisch kaum gefordert, strahlte aber in den wenigen gefährlichen Situationen schon wieder seine Souveränität aus.

Kenan Smajlovic (rechts) feiert seinen Treffer zum 2:0, links Sammy Schwarz.

Der SB Chiemgau nahm gegen die ersatzgeschwächten Gäste die Partie von Anfang an in die Hand und hatte gerade in der ersten Halbzeit auch einige gute Möglichkeiten. In der 10. Minute war es dann aber soweit: Opara lief auf der linken Seite allen davon und seinen Pass in die Mitte verwandelte Schwarz – 1:0 für die Traunsteiner! Dann hatten die Hausherren weitere Chancen, ehe es vor der Pause erneut im Kasten des Schlusslichts klingelte: Finn Gorzel legte den Ball mustergültig auf Smajlovic zurück, der diesmal das Leder volley in die Maschen drosch!

Kopfball an die Latte

Nach dem Wechsel setzte der SB Chiemgau gleich erneut Akzente. Gorzel drang auf der rechten Seite in den Strafraum der Gäste ein und kam zu Fall. Der Pfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Richard Conrad (FC Aschheim) blieb aber aus. Kurz darauf brachte Patrick Dressl eine Ecke wunderbar in den Töginger Strafraum. Moritz Knauer stieg am höchsten und köpfte den Ball an die Latte.

In der Folge verflachte die Partie immer mehr. Die Traunsteiner verwalteten das Ergebnis geschickt und die harmlosen Töginger hatten dem nichts entgegenzusetzen.

„Zum Schluss haben ein paar Körner gefehlt“

„Das war sehr ordentlich“, fand Jochen Reil, der Sportliche Leiter des SB Chiemgau. „Wir haben sehr solide gespielt und unsere Burschen waren da – in der ersten Halbzeit sicher etwas mehr als in der zweiten.“

Dem pflichtete auch Danijel Majdancevic bei: „Zum Schluss haben doch ein paar Körner gefehlt“, sagte der neue SBC-Trainer. „Aber daran arbeiten wir jetzt.“ In einer Woche könne man noch nicht alles umsetzen, befand er. „Aber das bekommen wir hin.“ Und für die SBC-Fans hatte er auch noch gute Nachrichten: „Die Kulisse hier ist absolut klasse. Wir wollen daheim wieder eine Macht werden.“

SB Chiemgau Traunstein: Ndiaye, Schwarz, Dressl, Markus Unterhuber, Gorzel (69. Petzka), Probst (62. Weixler), Opara (80. Hrvoic), Kraus, Knauer, Helic, Smajlovic (82. Daniel).

FC Töging: Glasl, Scott, Ganghofer, Mesic, Schwaighofer, Mutschler (59. Olzok), Schnell (59. Denk), Spermann (76. Leserer), Ziegler, Hefter, Buchner.

Tore: 1:0 Samuel Schwarz (10.), 2:0 Kenan Smaijlovic (44.). –Zuschauer: 330.

Schiedsrichter: Richard Conrad (FC Aschheim).bst

Mehr zum Thema

Kommentare