Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fußball: 2:4 bei Aufsteiger Brunnthal

Dritte Niederlage im dritten Spiel: Landesligist SB Rosenheim ist weiter auf Formsuche

Zwei Torschützen unter sich: Brunnthals Anton Deibele kann den Rosenheimer Jannik Vieregg nur per Foulspiel stoppen.
+
Zwei Torschützen unter sich: Brunnthals Anton Deibele kann den Rosenheimer Jannik Vieregg nur per Foulspiel stoppen.

Nach dem dritten Spieltag der neuen Saison in der Fußball-Landesliga Südost findet sich der Sportbund Rosenheim am Tabellenende wieder. Das 2:4 beim Aufsteiger TSV Brunnthal war bereits die dritte Niederlage. Dazu kassierte die Mandl-Truppe die Gegentore neun bis zwölf.

Brunnthal – Auch im dritten Spiel der noch jungen Saison in der Fußball-Landesliga Südost hat es für den Sportbund Rosenheim bei der 2:4-Niederlage beim Aufsteiger TSV Brunnthal nichts zu holen gegeben.

Wieder ein frühes Gegentor

Früh setzte der Gastgeber auf dem für den Sportbund ungewohnt engen Spielfeld die Weichen auf Sieg. Bereits nach elf Minuten führte der TSV nach zwei haarsträubenden Stellungsfehlern der Grün-Weißen mit 2:0. Wiederum war es die verflixte sechste Spielminute, in welcher man – wie schon in den beiden Begegnungen zuvor – ein Tor hinnehmen musste. Gegen Unterföhring hatte man noch Glück, da der Treffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt wurde. In Brunnthal wurde der Fehler im Abwehrverhalten von Andreas Reinisch eiskalt ausgenutzt.

Dem 2:0 ging ein unnötiger Ballverlust in der gegnerischen Hälfte voraus. Den schnellen Konter der Gastgeber hatte man eigentlich unterbunden, dann aber nicht konsequent attackiert. Die anschließende Flanke köpfte Jakob Klaß völlig unbedrängt über Torwart Moritz Löwe hinweg ins Tor.

Janik Vieregg trifft

Zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich ein Debakel ab, aber die junge Truppe von Trainer Harry Mandl raffte sich auf und nach 19 Minuten gelang Janik Vieregg mit einem Schlenzer aus der Distanz über den zu weit vor seinem Tor stehenden Maximilian Geisbauer der Anschlusstreffer. Der Sportbund war nun am Drücker, tat sich aber beim Herausspielen von Torchancen schwer. Die besten Gelegenheiten zum 2:2 hatte wiederum Vieregg: In der 34. Minute wurde er vom TSV-Keeper beim Klärungsversuch angeschossen. Geisbauer packte dann aber reaktionsschnell zu. Eine Minute später verfehlte ein weiterer Schlenzer von Vieregg nur knapp sein Ziel. So ging es mit einem 1:2-Rückstand für den Sportbund in die Halbzeitpause.

Viele Fehler im Defensivverhalten

Die Fehler im Abwehrverhalten setzten sich bei den Grün-Weißen auch im zweiten Spielabschnitt fort. Direkt nach Wiederbeginn tauchte ein Brunnthaler Stürmer frei vor Torwart Löwe auf, ballerte das Spielgerät aber überhastet weit über das Tor. Die Vorentscheidung fiel nach gut einer Stunde, als sich der Sportbund nur durch ein Foul an der Strafraumkante vor einem weiteren Alleingang bewahren konnte.

Den scharf geschossenen Freistoß konnte Löwe nicht festhalten. Im Nachsetzen reagierte Daniel Richter am schnellsten und staubte zum 3:1 ab. Vor dem 4:1 tanzte ein Brunnthaler Stürmer zwei Sportbund-Spieler an der Eckfahne auf engstem Raum aus und passte in den Rückraum, wo Anton Deibele unbedrängt und unhaltbar in den Winkel traf. In der Nachspielzeit gelang Güven Tuncali per Kopf nach Flanke von Jannik Schleelein mit seinem ersten Sportbund-Treffer wenigstens noch Ergebniskosmetik.

Mit leerem Punktekonto in die englische Woche

Mit leerem Punktekonto nach drei Spieltagen geht es für den Sportbund Rosenheim nun am Dienstag zum Start der zweiten englischen Woche in den Münchner Osten zum Kirchheimer SC. Spielbeginn ist dann um 20 Uhr. (ben)

  • SB Rosenheim: Löwe - Hanslmayer, Brich, Schleelein, Oberberger - Ugolini, Jahic, Starringer (ab 67. Topic), Szekeres (ab 46. Karavil) - Tuncali, Vieregg.
  • Schiedsrichter: Steigerwald (SC Rohrenfels).
  • Zuschauer: 120.
  • Tore: 1:0 Reinisch (6.), 2:0 Klaß (11.), 2:1 Vieregg (19.), 3:1 Richter (63.), 4:1 Deibele (80.), 4:2 Tuncali (90. + 1).

Mehr zum Thema

Kommentare