Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Beim Sieg des SB Rosenheim: Tor in der ersten Minute, Eigentor und zwei Platzverweise

Janik Vieregg erzielte beim SBR-Sieg in Karlsfeld bereits in der 1. Minute die 1:0-Führung.
+
Janik Vieregg erzielte beim SBR-Sieg in Karlsfeld bereits in der 1. Minute die 1:0-Führung.

Gelungener Start des Fußball-Landesligisten SB Rosenheim in die Frühjahrsrunde. Die Truppe von Trainer Harry Mandl gewann nach einem turbulenten Spiel in Karlsfeld. Auswärts war der SBR bislang nicht sonderlich erfolgreich.

Karlsfeld – Mit einem überraschenden 2:1 (2:1) Auswärtssieg beim Tabellenvierten TSV Eintracht Karlsfeld ist der Fußball-Landesligist Sportbund DJK Rosenheim mit einem Ausrufezeichen in die Frühjahresrunde gestartet.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Janik Vieregg gelang beim ersten Angriff des Spiels der Führungstreffer (1.) für die Grün-Weißen. Mit neun Treffern führt er weiterhin die interne Torschützenliste des SBR an. Damit war die Grundlage für eine intensive Anfangsphase mit Chancen und vielen kleinen Fouls auf beiden Seiten, gelegt.

Foulelfmeter für die Gastgeber

In der 33. Minute entschied Schiedsrichter Jürgen Steckermeier auf Foulelfmeter für die Gastgeber. Fitim Raqi (34.) ließ sich die Chance zum Ausgleich nicht nehmen. Doch der Truppe von Trainer Harry Mandl gelang es schon kurze Zeit später (39.Minute) zurückzuschlagen. Nach einem Chaos im Karlsfelder Strafraum lag der Ball plötzlich im Tor des TSV. Unglücksrabe der Gastgeber war Lukas Regman, der als letzter Spieler den Ball vor Überqueren der Torlinie berührte. Die 2:1-Führung der Grün-Weißen hielt bis zur Pause. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde es aber nochmals hektisch. SBR-Spieler Jannik Schleelein (45.) wurde nach einem harten Einsteigen des Feldes verwiesen. Es dauerte einige Minuten, um die Rudelbildung im Anschluss wieder aufzulösen und die erste Halbzeit zu Ende zu bringen.

Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Der numerische Vorteil war für die Hausherren aber schnell wieder dahin. Lukas Regman wurde nach 51 Minuten ebenfalls vorzeitig zum Duschen geschickt. Der Spielfluss war nun weg, das Spiel durch viele kleine Fouls unterbrochen. Beide Teams kämpften aufopferungsvoll bis zum Schluss. Der Sportbund war am Ende dem dritten Treffer näher als Karlsfeld dem Ausgleich.

Erst der zweite Auswärtssieg

Mit dem erst zweiten Auswärtssieg in dieser Saison hat die Harry Mandl-Truppe drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Diesen Trend gilt es auch am kommenden Samstag bei der Auswärtspartie in Landshut fortzusetzen, bevor es dann vier Tage später zum Schlüsselspiel gegen den Kirchheimer SC am Sportbund Campus kommt.

SB Rosenheim: Markovic - Brich, Hanslmayer, Oberberger, Schleelein - Ugolini, Reichmacher (Xhelili 75.), Omer Jahic, Fikret Jahic (Mittermayr 55.) - Tuncali (Starringer 46.), Vieregg (Bachleitner 89.)

Tore: 0:1 Janik Vieregg (1.); 1:1 Fitim Raqi per Foulelfmeter (34.); 1:2 Lukas Regman Eigentor (39.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Jannik Schleelein (45. SBR); Rote Karte Lukas Regman (51. TSV)

Schiedsrichter: Jürgen Steckermeier (TSV Altfraunhofen) –Zuschauer: 53ben