Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fulminante erste Halbzeit

Fußball-Kreisliga 2: Inzell siegt in Mehring und bricht Negativlauf

Inzells Christian Lang (Mitte) kämpft hier gegen die Mehringer Johannes Erber (links) und Clemens Greifenstein.
+
Inzells Christian Lang (Mitte) kämpft hier gegen die Mehringer Johannes Erber (links) und Clemens Greifenstein.

Nur zwei Begegnungen haben aufgrund der Witterung in der Fußball-Kreisliga 2 stattfinden können. Dabei gelang dem SC Inzell ein Coup, denn mit dem 3:2-Erfolg beim SV Mehring beendeten die Chiemgauer eine Negativserie.

Mehring – Leiser rieselt der Schnee – was in der Region zu Wochenbeginn noch als Aprilscherz belächelt wurde, führte am 23. Spieltag der Fußball-Kreisliga 2 zu gleich fünf Spielabsagen. So wurde dem FC Töging II die Chance verwehrt, mit einem Sieg gegen den Tabellenvorletzten aus Traunreut einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu gehen. Das Duell der Tabellennachbarn aus Hammerau und Tüßling musste genauso wie Gipfeltreffen zwischen dem TSV Peterskirchen und der SG Schönau wegen des unbespielbaren Geläufs abgesagt werden. In der Freitagspartie gelang dem SC Inzell ein echter Coup.

Drei SCI-Treffer in der ersten Hälfte

Die Erleichterung stand den Inzeller Akteuren nach dem 3:2-Erfolg beim Tabellendritten SV Mehring förmlich ins Gesicht geschrieben – erstmals im laufenden Kalenderjahr punktete die Öttl-Elf dreifach. Den Grundstein für den Auswärtssieg legte der SC in der Anfangsviertelstunde: Armin Durmberger schoss seine Farben nach nicht einmal vier Minuten in Front, ehe Torjäger Fabian Zeidler in der 16. Minute zum 2:0 nachlegte. Die Mehringer waren gedanklich schon bei der Wutrede ihres Trainers Nick Brandstätter, als wieder Durmberger die dominante Vorstellung der Alpenvorländer mit seinem Doppelpack krönte. In der zweiten Halbzeit beschränkten sich Zeidler und Co. auf die Ergebnisverwaltung – das ging beinahe schief. Nach dem Treffer zum 1:3 durch Beni Hinterschwepfinger schöpften die Mehringer nochmals Hoffnung. Als Maxilian Damoser zehn Minuten vor Schluss einen Strafstoß im SC-Gehäuse unterbrachte, schien der 3:3-Ausgleich wieder möglich. Die Inzeller retteten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Die Spielstenos

SV Mehring – SC Inzell 2:3 (0:3). Tore: 0:1 Armin Durmberger (4.), 0:2 Fabian Zeidler (16.), 0:3 Armin Durmberger (45. + 1), 1:3 Beni Hinterschwepfinger (62.), 2:3 Maximilian Damoser (Elfmeter, 82.); Zuschauer: 30.

BSC Surheim – TSV Teisendorf 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Markus Haslberger (29.), 0:2 Daniel Köck (79.), 0:3 Manfred Reiter (88.); Zuschauer: 150.

Torschützenliste

20 Tore: Emir Krasniqi (TSV Teisendorf).

15 Tore: Fabian Zeidler (SC Inzell).

14 Tore: Sebastian Leitmeier (SV Kay).dav

Kommentare