Fußball-Kreisliga 2: Das Top-Duell steigt in Siegsdorf

Mit dem Heimspiel der SG Schönau am heutigen Freitag um 20 Uhr gegen den TSV Altenmarkt wird das Wochenendprogramm der Fußball-Kreisliga 2 eingeläutet. Die Gastgeber, Tabellenzweiter der Heimtabelle hinter der SG Tüßling/Teising, haben noch gute Aufstiegschancen in Richtung Bezirksliga und werden voll auf Sieg setzen, die Leitmeier/Lissek-Schützlinge hingegen wären wohl schon mit einem Punkt im Kampf gegen den Abstieg zufrieden.

Siegsdorf/Inzell– Zuletzt gewannen sie ja das Kellerduell gegen den ASV Piding und schöpften somit wieder neuen Mut.

Am Samstag um 13.30 Uhr erwartet der SC Inzell den TSV Waging zum einzigen Landkreisduell dieser Runde. Die abstiegsbedrohten und personell gebeutelten Kicker aus der Eissportmetropole möchten sich für das 1:3 vom Dienstagabend gegen Peterskirchen rehabilitieren, die „Seerosen“ für das 2:4 vor 14 Tagen in Surheim. Damals erwischte die Elf von Sepp Aschauer eine rabenschwarze erste Halbzeit (0:4), der TSV-Trainer wusste also in den vergangenen Tagen, worauf er seine Crew einstimmen musste. Vor allem soll die Konzentration hochgehalten werden.

Siegsdorf will ersten Erfolg seit dem Re-Start

Den ersten Dreier seit dem Re-Start peilt Ex-Tabellenführer TSV Siegsdorf morgen um 14.30 Uhr in der Heimvorstellung gegen den SV Mehring an. Nach zwei Niederlagen in Folge stehen die Mannen von Chefanweiser Franz Huber in diesem Top-Duell schon etwas unter Druck – wohl wissend, dass die Gäste aus dem Landkreis Altötting mit einem Sieg an ihnen vorbeiziehen können. Zudem haben die Kicker von Ex-Profi Uwe Wolf – aktueller Fünfter – den nicht zu unterschätzenden Vorteil, eine Partie weniger ausgetragen zu haben als der zweitplatzierte TSV. Für jene Siegsdorfer Fans, die positiv denken, kommt es ohnehin so: Stefan Mauerkirchner und Co. (36 Zähler) gewinnen das Match und verdrängen damit den diesmal spielfreien Klassement-Leader SG Tüßling/Teising (37) vom Tabellenthron.

Vielleicht schon die letzte Chance, dem Direktabstieg im weiteren Saisonverlauf noch zu entrinnen, bietet sich dem ASV Piding morgen um 16 Uhr daheim gegen den TSV Peterskirchen.

Big points für den Klassenerhalt könnte der FC Töging II am Sonntag ab 14.30 Uhr in der Heimvorstellung gegen den gefährdeten BSC Surheim verbuchen. Allerdings werden die Schützlinge von Coach Hubert Berger alles daran setzen, ihren Vier-Punkte-Rückstand auf die gastgebende Landesliga-Reserve auf nur noch einen Zähler zu verkürzen.

TuS Traunreut erstmals im Einsatz

Jeweils am Sonntag um 15 Uhr steigen die Duelle TuS Traunreut gegen TSV Reischach und FC Hammerau contra SV Kay. In Traunreut sind die Gastgeber zum ersten Mal seit dem Re-Start am Ball und wollen den früheren Bezirksoberligisten aus dem Holzland in Schach halten. In Hammerau kreuzen zwei Mannschaften die Klingen, die zuletzt überraschten: der „Club“ negativ (0:1 gegen Töging II), die Grün-Weißen dagegen positiv (3:1 gegen Siegsdorf). cs

Kommentare