Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Der Kreisklassist kassierte erst fünf Gegentore

SV Söchtenau noch ungeschlagen: „Wollen den Platz an der Sonne verteidigen“

Bilder vom Spiel der SpVgg Pittenhart gegen SV Söchtenau/Krottenmühl
+
Nach dem 1:1-Remis gegen Pittenhart bleibt der SV Söchtenau weiter ungeschlagen.
  • Markus Altmann
    VonMarkus Altmann
    schließen

Einen perfekten Start in die neue Saison legte der SV Söchtenau/Krottenmühl hin. Nach sieben Spielen ist der Kreisklassist noch ungeschlagen und grüßt daher von der Tabellenspitze. Im Gespräch mit beinschuss.de spricht Trainer Thomas Böhm über die Serie seiner Mannschaft, das Saisonziel und den kommenden gegen SV Forsting-Pfaffing.

Söchtenau - Nach dem 1:1-Remis im Spitzenspiel gegen die SpVgg Pittenhart bleibt der SV Söchtenau/Krottenmühl auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen. „Wir hätten die Partie auch für uns entscheiden können, aber auch der Gegner hatte zum Schluss gute Chancen“, sagt SV-Trainer Thomas Böhm im Gespräch mit beinschuss.de. „Unter dem Strich war es ein verdientes Unentschieden.“

Söchtenaus Trainer Böhm: „Diesen Start hätten wir nicht erwartet“

Fünf Siege und zwei Remis: so lautet die Bilanz des SVS zum Saisonauftakt. Mit 17 Punkten grüßt die Böhm-Elf damit von der Tabellenspitze, einen Punkt dahinter rangiert der DJK-SV Griesstätt auf dem zweiten Rang. Die Söchtenauer gewannen am 1. Spieltag in Griesstätt mit 2:1. „Wir sind nicht unzufrieden mit dem Auftakt“, betont Böhm. „Die Punkteausbeute ist sehr gut. Das hätten wir vor der Saison so nicht erwartet.“

Der Söchtenauer Coach ordnet den Saisonstart seines Teams im Gespräch mit beinschuss.de aber noch einmal ein. „Wir haben eher gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel gespielt. Deshalb wollen wir den Auftakt zum aktuellen Stand nicht zu hoch hängen.“

Söchtenaus Trainer Böhm: „Die anderen Mannschaften wollen uns ein Bein stellen“

Bereits in der vergangenen Saison spielten die Söchtenauer um den Aufstieg mit, wurden aber am Ende hinter dem SV Schloßberg-Stephanskirchen und der SpVgg Pittenhart Tabellendritter. Und auch in dieser Saison will der SVS unter den besten vier Mannschaften landen. „Natürlich wollen wir jetzt den Platz an der Sonne verteidigen, aber die anderen Mannschaften wollen uns ein Bein stellen“, so Böhm weiter, der direkt mahnt: „In dieser Liga kannst du gegen jeden Verein verlieren.“

Mit den erst fünf Gegentoren stellt die Mannschaft von Trainer Böhm die beste Abwehr der Liga. „Wir wollen aus einer guten Defensive heraus agieren. Bislang machen die Jungs das sehr diszipliniert“, lobt der SVS-Coach.

SV Söchtenau empfängt am Samstag den SV Forsting-Pfaffing

Am kommenden Samstag geht es für Söchtenau im Heimspiel gegen den SV Forsting-Pfaffing, der am Mittwochabend mit 3:2 gegen den TuS Traunreut gewann. „Das wird ein schweres Spiel“, prophezeit Böhm und fügt hinzu. „Uns fehlen ein paar wichtige Spieler und einige kommen erst von einer Verletzungspause zurück. Dennoch wollen wir zu Hause gegen einen Aufsteiger punkten und die drei Punkte in Söchtenau behalten.“

ma

Kommentare