Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fussball-Kreisklasse 2

Fünf der sechs Begegnungen der ersten Runde in der Fußball-Kreisklasse 2 sind gespielt – und schon jetzt lässt sich sagen, dass es wohl eine spannende Saison werden dürfte.

Zwei Partien endeten unentschieden, die restlichen drei Spiele wurden mit je einem Tor Vorsprung entschieden. Die Sieger der ersten Runde hießen SpVgg Pittenhart, SV Söchtenau-Krottenmühl und TSV Eiselfing.

Mehr als 400 Besucher sahen den 2:1-Heimsieg von Pittenhart im Derby gegen den TV Obing – herausgeschossen von Goalgetter Philipp Linner, der für beide Treffer der Hausherren verantwortlich zeichnete. Damit feierte der neue SpVgg-Coach Thomas „Wingo“ Winklhofer gleich einen gelungenen Einstand.

Ebenfalls 2:1 hieß es am Ende zwischen dem SV Söchtenau-Krottenmühl und dem SV/DJK Griesstätt. Dabei fielen alle Treffer schon im ersten Durchgang. Der TSV Eiselfing holte sich die drei Punkte beim FC Maitenbeth in Unterzahl. Durch eine gelb-rote Karte gehandicapt, kassierten die Gäste erst den 2:2-Ausgleich, ehe sie noch zum Sieg trafen.

Quasi wie ein Sieg hat sich das 4:4-Remis des TSV Wasserburg II im Derby gegen den SV Ramerberg angefühlt. Die Landesliga-Reserve lag – nach einem lupenreinen Hattrick von Fabian Simmer – nämlich schon mit 1:4 im Rückstand und schaffte in der Schlussviertelstunde eine erfolgreiche Aufholjagd. Keine Tore fielen beim Spiel des SV Seeon/Seebruck gegen Aufsteiger TSV Schnaitsee.

SV Seeon/Seebruck – TSV Schnaitsee 0:0. Tore: Fehlanzeige. Zuschauer: 210.

TSV Wasserburg II – SV Ramerberg 4:4 (1:4). Tore: 0:1 Michael Kirchlechner (3., Elfmeter), 1:1 Daniel Vorderwestner (18.), 1:2 Fabian Simmer (32.), 1:3 Fabian Simmer (42.), 1:4 Fabian Simmer (45. + 2), 2:4 Maxi Fink (75.), 3:4 Christoph Funkenhauser (85.), 4:4 Noah Müller (90.). Zuschauer: 110.

SpVgg Pittenhart – TV Obing 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Philipp Linner (17.), 1:1 Julian Wurmannstätter (55.), 2:1 Philipp Linner (80.). Zuschauer: 401.

SV Söchtenau-Krottenmühl – SV/DJK Griesstätt 2:1 (2:1). Tore: 1:0 Hannes Schmidmayer (31.), 1:1 Georg Lenz (34., Elfmeter), 2:1 Peter Linner (42., Elfmeter). Zuschauer: 115.

FC Maitenbeth – TSV Eiselfing 2:3 (1:1). Tore: 1:0 Johannes Dichtler (20.), 1:1 Thomas Mühlberger (29.), 1:2 Leonhard Kerscher (48., Eigentor), 2:2 Vincent Reinthaler (78.), 2:3 Julian Mayr (88.). Gelb-Rot: Thomas Zunhammer (Eiselfing, 60.). Zuschauer: 60.tn

Kommentare