Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


REGIONALLIGA BAYERN

Burghausens Stürmer Andrija Bosnjak nach Finnland: 25-Jähriger verwirklicht Profi-Traum

Von Burghausen nach Finnland: Angreifer Andrija Bosnjak.
+
Von Burghausen nach Finnland: Angreifer Andrija Bosnjak.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Hiobsbotschaft für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist verliert mit Andrija Bosnjak eine wichtige Zukunftsaktie. Der 25-jährige Angreifer wechselt mit sofortiger Wirkung zum finnischen Erstligisten FC Haka Valkeakoski.

Burghausen– „Für uns ist das ein riesiger Verlust. Wir haben bis zum Schluss alles versucht, um Andrija bei uns zu behalten, hätten alle Hebel in Bewegung gesetzt, aber Andrija wollte unbedingt Profi werden“, erklärt Karl-Heinz Fenk.

Burghausens Sportlicher Leiter sieht in Bosnjak einen „typischen Corona-Fall“, nachdem der Ball in der Regionalliga Bayern seit November ruht: „Andrija ist zwischenzeitlich in seine Heimat Kroatien zu seinen Eltern gefahren und dort wurde der Deal über Umwegen eingefädelt. Natürlich ist es eine Auszeichnung, dass es wieder ein Spieler von uns nach oben geschafft hat, aber bei uns entsteht durch den Wechsel eine große Lücke. Es wird extrem schwer für uns seinen Abgang zu kompensieren.“

Lesen Sie auch: Was wäre wenn? Die Auf- und Absteiger bei einem Saisonabbruch im Amateurfußball

FC Haka Valkeakoski ist in Finnland ein Traditionsverein

Der FC Haka Valkeakoski ist in Finnland eine echte Hausnummer und keineswegs ein Abstiegskandidat. Der neunmalige Meister und zwölfmalige Pokalsieger, der 1934 gegründet wurde, gilt als echter Traditionsverein und sehr gute Adresse.

„Andrija hat dort einen tollen Vertrag für ein Jahr bekommen, wir wünschen ihm natürlich jetzt, dass er sich dort auch durchsetzen kann. Der Verein hat sich jedenfalls einige Videos von Andrija angeschaut und war begeistert“, so Fenk, der Bosnjak als „kompletten Stürmer“ bezeichnet: „Er geht dahin, wo es weh tut, er arbeitet extrem viel für die Mannschaft und er macht Tore.“ Mit acht Saisontoren in der unterbrochenen Spielzeit 2019/21 ist Bosnjak bester Wacker-Torschütze.

„Nun komme ich meinem Ziel in Finnland näher.“

Bosnjak wechselte im Januar 2018 von Regionalliga-Konkurrent TSV 1860 Rosenheim zu Wacker Burghausen und konnte in seinen 33 Einsätzen im Wacker-Trikot 14 Tore erzielen. Zuvor spielte der Kroate bereits unter Wacker-Coach Leo Haas in Wasserburg, wo er in der Bezirksliga in 28 Spielen 24 Treffer erzielen konnte.

Bosnjak sieht sich in seiner Karriere auf dem nächsten Level: „Ich bin nach Deutschland gekommen, um Fußball-Profi zu werden. Nun komme ich meinem Ziel in Finnland näher.“ Über die Ablösesumme haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

Mehr zum Thema

Kommentare