Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Die restlichen Spiele wurden abgesagt

Wacker und 1860 Rosenheim ab sofort in der Winterpause

Das 2:2-Unentschieden beim FC Schweinfurt 05 war der vorzeitige Jahresabschluss für den SV Wacker Burghausen (links Robin Ungerath) in der Fußball-Regionalliga Bayern.
+
Das 2:2-Unentschieden beim FC Schweinfurt 05 war der vorzeitige Jahresabschluss für den SV Wacker Burghausen (links Robin Ungerath) in der Fußball-Regionalliga Bayern.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Zwei Spiele würden für den Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen vor Weihnachten ursprünglich noch ausstehen. Beide Partien wurde aber ins neue Jahr verlegt, daher befinden sich die Burghausener ab sofort in der Winterpause.

Burghausen – Für den Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen ist ab sofort Winterpause: Die beiden ursprünglich noch ausstehenden Ligaspiele am Freitag gegen den SV Viktoria Aschaffenburg und am 8. Dezember beim TSV 1860 Rosenheim wurden ins neue Jahr verlegt. Das Heimspiel gegen die Unterfranken findet nun am 19. Februar um 14 Uhr in der Wacker-Arena statt, neuer Termin für die Auswärtspartie in Rosenheim ist der 8. März um 19 Uhr.

Verantwortungsbewusstsein bei Wacker

„Aufgrund der Corona-Situation und der aktuellen Wetterprognosen für die nächsten Tage haben wir uns gemeinsam mit den Verantwortlichen aus Aschaffenburg darauf geeinigt, das Spiel ins neue Jahr zu verlegen. Ebenso verfahren wir mit dem Spiel in Rosenheim, wo sowohl in Stadt als auch Landkreis zuletzt ein Inzidenzwert von über 1000 ein Spiel in weite Ferne rücken lässt“, erklärt Wacker-Geschäftsführer Andreas Huber und führt weiter aus: „Insbesondere in der jetzigen Situation, in der seitens der Politik von Verschärfungen und Geisterspielen gesprochen wird, wollen wir Verantwortungsbewusstsein gegenüber Spielern, Funktionären und Fans zeigen und so auch ein Zeichen in Richtung Gesellschaft setzen.“

Unklar ist, wie viele der für 2021 noch angesetzten Spiele in der Regionalliga Bayern überhaupt noch ausgetragen werden können, aktuell stehen die Salzachstädter mit 36 Punkten aus 23 Spielen und einem Torverhältnis von 49:36 auf Tabellenplatz sieben in der Regionalliga Bayern. Huber: „Wir wollen nun nach der langen Hinrunde mit vielen englischen Wochen die Akkus wieder aufladen und hoffen, dass alle Spieler gesund durch die Winterpause kommen. Im Frühjahr wollen wir, sofern die pandemische Lage es zulässt und sich hoffentlich wieder entschärft hat, wieder voll angreifen und noch viele Punkte holen.“

1860-Spiel in Heimstetten abgesagt

Dann will auch der TSV 1860 Rosenheim wieder auf Punktejagd gehen. Das für Samstag geplante Spiel der Sechziger beim SV Heimstetten – eine wichtige Begegnung im Kampf um den Klassenerhalt – wurde ebenfalls abgesagt. Weil auch das Nachhol-Duell gegen Wacker Burghausen ins neue Jahr verlegt wurde, haben auch die Rosenheimer nun Winterpause. Sie gehen allerdings als Schlusslicht ins neue Jahr.

Lesen Sie auch: Noch keine Winterpause in der Regionalliga

Von den noch ausstehenden Spielen in diesem Jahr werden in der Fußball-Regionalliga Bayern nur noch ganz wenige ausgetragen. Sieben der zehn Begegnungen des 25. Spieltages sind bereits abgesagt worden. In Planung sind noch die Partien FC Bayern München II – FV Illertissen (Freitag, 19 Uhr), SpVgg Bayreuth – FC Augsburg II (Samstag, 14 Uhr) und 1. FC Nürnberg II – FC Schweinfurt 05 (Sonntag, 13.30 Uhr). Für das darauffolgende Wochenende sind noch zwei Nachholspiele angesetzt. mb/tn

Kommentare