Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nachholspiel in der Bezirksliga Ost

Buchbachs U23 vergibt den ersten Matchball im Kampf um den Klassenerhalt

Co-Trainer Martin Fischer konnte keinen Sieg einfahren.
+
Co-Trainer Martin Fischer konnte keinen Sieg einfahren.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf verpasste die Reserve des TSV Buchbach im Nachholspiel gegen den FC Aschheim. Die Buchbacher verloren mit 0:2.

Aschheim – Die U23 des TSV Buchbach hat am Dienstag den ersten Matchball zum Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga Ost vergeben: Die Rot-Weißen unterlagen in der von Freitag auf Dienstag verlegten Partie beim bis dato punktgleichen FC Aschheim mit 0:2 und stehen so weiterhin zwei nur zwei Punkte vor dem Relegationsabgrund. „Alle sind fix und fertig, die Enttäuschung ist riesengroß“, beschreibt der gesperrte Trainer Manuel Neubauer, der die Partie von der Tribüne aus verfolgt hat, die Stimmung.

„Das sagt schon alles“

Im ersten Abschnitt gab die Buchbacher U23 klar den Ton an, erarbeitete sich viele Möglichkeiten, die zum Teil aber kläglich vergeben worden sind. Neubauer: „Wir sind zehn Mal zentral aufs Tor zugelaufen und haben aber das Tor nicht einmal getroffen. Außerdem waren wir bei Standards brutal ungefährlich. Wir hatten acht Ecken und haben nicht einmal aufs Tor geköpft. Das sagt eigentlich schon alles.“ Besonders bitter: Nach einem Foul an Stefan Perovic bekamen die Gäste in der 18. Minute einen Strafstoß zugesprochen, den der Gefoulte selbst ausführte, aber an Pascal Jakob scheiterte.

Lesen Sie auch: Bezirksliga: Bad Endorf muss runter – Noch keine Entscheidung im Kampf um den Titel

Klappte in der ersten Halbzeit das Wechselspiel zwischen Lukas Sehorz, Manuel Mattera, Tobi Sztaf und Chris Steinleitner noch gut, so wurde das Buchbacher Spiel nach der Pause zu statisch. Zudem nahmen die Aschheimer Umstellungen vor und hatten sich auf die Buchbacher Offensive eingestellt. „Da haben wir überhaupt keine Ideen mehr entwickelt und waren deswegen auch nicht überlegen, sondern nur noch gleichwertig“, so Neubauer. Mit dem ersten ernsthaften Schuss gingen die Aschheimer nach einem Buchbacher Fehler durch Benedikt Wellnhofer in Front (81.), danach war es eigentlich gelaufen. Der zweite Treffer durch Mika Anneser in der Nachspielzeit gegen aufgerückte Buchbacher war dann nur noch Formsache.

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

TSV Buchbach II: Andreas Steer – Prenninger (ab 71. Brandwirth), Tobias Maus, Müller, Gohn – Weichselgartner (ab 81. Eckert), Perovic – Sehorz (ab 90. Höller), Mattera, Steinleitner – Sztaf.

Schiedsrichter: Widholz (SC Pöcking-Possenhofen).

Zuschauer: 205.

Tore: 1:0 Wellnhofer (81.), 2:0 Anneser (90. + 4).

Besonderheit: Buchbachs Perovic scheitert mit Foulelfmeter an Aschheims Torwart Jakob (18.).mb

Mehr zum Thema