Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


In der Fußball-Regionalliga Bayern

Buchbacher Geistesblitz bei der Führung: Warum es trotzdem nicht zum Heimsieg reichte

Die Buchbacher bejubeln das 1:0 durch Moritz Sassmann.
+
Die Buchbacher bejubeln das 1:0 durch Moritz Sassmann.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Im Duell der beiden Regionalliga-Dinos Buchbach und Illertissen, die ja beide einen Fehlstart hingelegt hatten, gab es am Dienstagabend ein Ergebnis, das beiden Teams nicht wirklich weiterhilft.

Buchbach –Der TSV Buchbach und der FV Illertissen trennten sich am vierten Spieltag mit 1:1 – ein Remis, das beiden Mannschaften nicht viel weiterhilft. Immerhin konnten die Buchbacher mit dem Punktgewinn den Sturz ans unmittelbare Tabellenende verhindern.

Schwacher Start der Buchbacher

Die Rot-Weißen erwischten einen ganz schwachen Start, hatten gegen aggressiv anlaufende Gäste keinen Zugriff und sahen sich die ersten 15 Minuten extrem in die Defensive gedrängt. Immer wieder spielten die Buchbacher dem Gegner im Spielaufbau in den Fuß, so dass Illertissen in dieser Phase die Partie eindeutig beherrschte. Sammy Ammari und der auf die „Zehn“ vorgezogene Aleks Petrovic hingen komplett in der Luft und in den Reihen der Buchbacher Fans wurde bereits gemurrt.

Glück hatten die Hausherren in der 17. Minute, als Maurice Strobel bei einem schnellen Gegenzug durch war, aber den Ball sowohl an Andreas Steer, als auch am langen Pfosten vorbeischlenzte. In der 27. Minute setzte Kento Teranuma einen Kopfball über den Kasten, die Gäste technisch besser, im Kopf schneller und immer einen Schritt ehe am Ball – von Buchbacher Angriffen war nichts zu sehen.

Sammy Ammari setzt sich gegen Kento Teranuma und Lukasz Mozler durch.

Spielverlauf auf den Kopf gestellt

Doch in der 28. Minute stellten die Rot-Weißen den Spielverlauf mit einem Geistesblitz auf den Kopf: Sammy Ammari spielte im Zentrum einen Steckpass auf Moritz Sassmann, der umkurvte Torwart Michael Wagner und schob cool ein – ein blitzsauberer Treffer, der den Hausherren Leben einhauchte. Nach Flanke von Benedikt Orth scheiterte Ammari an Wagner (30.), doch Illertissen erholte sich schnell, konnte aber Andreas Steer bei zwei Gewaltschüssen aus 16 Metern nicht überwinden. Auf der anderen Seite blieb auch Wagner gegen Ammari Sieger (42.).

Illertissen kämpfte um den Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel boten sich den Rot-Weißen die Räume, die man in der Regionalliga bekommt, wenn man gegen eine Mannschaft, die zum Siegen verdammt ist, mit 1:0 in Führung liegt. Aber weder Tobias Steer nach einem Solo (53.), noch Ammari (64.) konnten Wagner überwinden. Buchbach war dran am zweiten Treffer, aber Illertissen kämpfte verbissen um den Ausgleich, der den Gästen dann auch in der 80. Minute glückte, als Andreas Steer bei einer Fußabwehr gegen Hannes Pöschl einen Schritt zu spät kam und Teranuma den Strafstoß verwandelte.

TSV Buchbach: A. Steer – Orth, Bahar (86. Winterling), M. Spitzer, Ziegler – Steinleitner (46. Muteba), A. Spitzer – T. Steer (56. Sztaf), Petrovic, Sassmann (77. Mattera) – Ammari.

Tore: 0:1 Sassmann (28), 1:1 Teranuma (80., Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Ehrnsperger (1. FC Rieden)

Zuschauer: 719

Kommentare