Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach Führung verloren

Bittere 1:2-Niederlage für den FC Töging – Alle Tore innerhalb von sieben Minuten

Simon Hefter bereitete den Töginger Führungstreffer vor.
+
Simon Hefter bereitete den Töginger Führungstreffer vor.

Im Duell mit den Abstiegskonkurrenten Kirchheimer SC gab der FC Töging das Spiel nach Führung aus der Hand. Innerhalb drei Minuten drehten die Kirchheimer die Partie.

Töging – Nach zuletzt zwei Siegen in Serie musste der FC Töging in der Fußball-Landesliga Südost wieder eine Niederlage hinnehmen. Mit 1:2 verlor man das Spiel gegen den direkten Konkurrenten Kirchheimer SC. Trainer Christian Hutterer musste seine bisher erfolgreiche Mannschaft umbauen. Mit Torwart Lukas Schanzer, Andreas Bobenstetter und Philipp Hofmann fielen drei Spieler aus.

Wieder einmal Breu

Dennoch kam Töging gut in die Partie. Nach einer Viertelstunde wurde der Spielverlauf aber jäh auf den Kopf gestellt. Ein Kirchheimer Stürmer führte am Töginger Strafraum einen Zweikampf mit Daniel Ziegler, der ihn nach einigem Gerangel von den Beinen holte. Schiedsrichter Stefan Dorfner wertete dies als Notbremse und stellte Ziegler vom Platz. Durch die Überzahl bekamen die Gäste Aufschwung und Benjamin Murga scheiterte mit seinem Volleykracher an der Latte (19.). In der 34. Minute hatten die Gäste ihre bisher beste Chance, fanden aber in Patrick Alramseder ihren Meister.

Lesen Sie auch: Tögings Aufholjagd geht weiter – Fußball-Landesligist siegt beim nächsten Spitzenteam

Im zweiten Durchgang hatte Töging haufenweise Chancen auf die Führung. Und einmal klappte es auch: Simon Hefter bediente Thomas Breu mit einem sensationellen Ball und dieser lupfte ihn zum 1:0 in die Maschen (66.). Durch den Gegentreffer wurde Kirchheim wieder wacher. Nach einer weiten Flanke spitzelte Christoph Buchner die Kugel zu kurz zurück, Murga hatte freie Bahn und schob sicher an Alramseder vorbei zum Ausgleich ein (70.). Nur kurz darauf fiel sogar die Führung für die Gäste. Ein Befreiungsschlag der Töginger war zu kurz, bei Noel Pfeiffers abgefälschtem Schuss hatte Alramseder erneut keine Chance (73.). Töging warf alles nach vorne, traf aber nicht mehr.

Lob von Trainer Hutterer

Tögings Trainer Hutterer lobte seine Mannschaft trotz der Niederlage: „Mir war klar, dass wir auch mal wieder einen Dämpfer bekommen, dass es ausgerechnet heute in diesem wichtigen Spiel ist, ist natürlich bitter. Unser Matchplan war nach dem Platzverweis nach einer Viertelstunde schon hinüber. Aber trotzdem haben wir uns viele Chancen erspielt.“

FC Töging: Alramseder - Preis, Buchner, Ziegler, Savarese - Scott, Mesic, Hefter, Uzun (ab 62. Schwaighofer), Olzok (ab 20. Ganghofer/ab 82. Bruckhuber) - Breu.

Schiedsrichter: Dorfner (SV Falkenfels).

Zuschauer: 230.

Tore: 1:0 Breu (66.), 1:1 Murga (70.), 1:2 Pfeiffer (73.).

Besonderheit: Rote Karte für Tögings Ziegler wegen einer Notbremse (14.).hu