Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Heimspiel am Donnerstag

Fußball-Bezirksligist Reichertsheim empfängt die Übermannschaft VfB Forstinning

Abwehrmann Christian Sonnleitner ist heute für Reichertsheim wieder einsatzbereit.
+
Abwehrmann Christian Sonnleitner ist heute für Reichertsheim wieder einsatzbereit.
  • VonJörg Eschenfelder
    schließen

Der Fußball-Bezirksligist SG Reichertsheim-Ramsau-Gars geht weiterhin personell geschwächt in das Nachholspiel am Donnerstag, 19.30 Uhr, gegen den souveränen Spitzenreiter VfB Forstinning und am Sonntag (14.30 Uhr) gegen den FC Aschheim. Beide Spiele finden zu Hause statt.

Reichertsheim – Für die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars ist das Heimspiel den souveränen Spitzenreiter VfB Forstinning die bislang schwierigste und zugleich leichteste Aufgabe: „Wir haben nichts zu verlieren“, so SG-Trainer Michael Ostermaier. Zu dominant ist Forstinning, zu sehr ist der VfB der Favorit, für den alles anders als ein Dreier schon eine Enttäuschung ist.

Stammkeeper Matthias Löw fehlt

Der SG RRG fehlen Stammkeeper Matthias Löw sowie Matthias Rauscher, Serverin Hubl (alle krank) und weiterhin Markus Eisenauer. Felix Wieser, Michael und Matthias Vital sowie Christian Sonnleitner sind soweit wieder fit; allerdings lässt sich hier noch nicht absehen, ob es schon für 90 Minuten reichen wird. Ulrich Hubl kann berufsbedingt nicht in der Startelf stehen.

Zwei Nachwuchs-Keeper bekommen ihre Chance

Dafür bekommen mit Jakob Kohwagner und Manuel Scholz zwei Nachwuchs-Keeper ihre Chance im Kader der Ersten. „Die haben sich das schon lange verdient“, sieht SG-Trainer Michael Ostermeier auch das Positive: „Wir haben einen guten, breiten Kader.“

41:11 Tore und 13 Siege aus 14 Spielen

Mit Forstinning wartet heute das Spitzenteam der Liga: Mit 13 Siegen aus 14 Spielen, einem Torverhältnis von 41:11 Toren und neun Punkten Vorsprung auf den Zweiten ist der VfB die absolute Übermannschaft der Liga – und eigentlich schon jetzt mehr Landesliga-, denn Bezirksliga-Mannschaft. „Die haben ein perfektes Positionsspiel mit erfahrenen Leuten, die das umsetzen“, so SG-Trainer Ostermaier. „Sie sind stabil, geduldig und sich ihrer Stärken bewusst.“ Eine mehr als harte Nuss.

„Wir haben nichts zu verlieren“

Das einzig Positive an der Situation: „Gegen Forstinning haben wir nichts zu verlieren“, so Ostermaier. Zumal Forstinning als souveräner Spitzenreiter heute unter Erfolgsdruck steht. Für den Gast ist alles andere als eine Dreier heute schon eine Niederlage.

Mehr zum Thema

Kommentare