Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Blickpunkt Fußball-Bezirksliga

Paukenschlag zum Start: TSV Dorfen siegt 7:1

Fußball
+
Auftakt in die Fußball-Saison.

War das ein torreicher Auftakt der Saison 2021/22 in der Fußball-Bezirksliga Ost!

Dorfen - Nicht weniger als 31-mal hat’s in den sieben Begegnungen geklingelt, das entspricht einem Schnitt von gut 4,4 Toren pro Partie. Für den größten Paukenschlag zum Start sorgte der TSV Dorfen: Die Mannen von Trainer Christoph Deißenböck zerlegten den SC Baldham-Vaterstetten mit 7:1 und sind damit erster Tabellenführer der Saison 2021/ 2022.

Vor 168 Fans knipste Michael Friemer viermal (15./Foulelfmeter/22./54./56.), außerdem waren für die Crew aus dem Landkreis Erding Ale xander Heilmeier (48.), Gerhard Thalmaier (63.) und Nikolas Drimmel (68.) erfolgreich. Den Baldhamer Führungstreffer hatte Simon Lämmermeier (2./Foulelfmeter) erzielt.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

Hauchdünn hinter Dorfen liegt der FC Aschheim auf Position zwei: Die Elf von Chefanweiser Thomas See thaler ließ Aufsteiger TSV Otterfing mit 6:1 abblitzen. Vor 100 Zuschauern schnürte Maick Antonio (82./90.) einen Doppelpack, die weiteren FCA-„Buden“ machten Malcom Olwa (8.), Robert Söltl (34.), Vincent van Essen (38.) und Falk Schubert (54.), während nur Maximilian Dengler (68.) für den Neuling netzte. Aschheims Sportdirektor Steffen Tripke zeigte sich zufrieden: „Ein hochverdienter Sieg, der auch noch deutlich höher hätte ausfallen können.“

FC Langengeisling nach 31 Jahren zurück

Mit dem FC Langengeisling, nach 31 Jahren in die Bezirksliga Ost zurückgekehrt, erwischte ein weiterer Aufsteiger einen Fehlstart: Die Crew von Spielertrainer Maximilian Hintermaier verlor beim Titelmitfavoriten VfB Forstinning mit 0:2. Kevin Becker (83.) und Bakary Touray (90. + 2) sorgten vor 250 Zuschauern erst spät für die Entscheidung.

Der Rekordbesuch der Runde war erwartungsgemäß beim „Frühschoppen-Derby“ im Berchtesgadener Land zu vermelden: Den 3:1-Sieg des ESV Freilassing gegen den SV Saaldorf sahen 500 Fans. Gejubelt wurde zunächst auf Gäste-Seite, als Felix Großschädl (2.) zum 0:1 einköpfte. Doch Spielertrainer Albert Deiter (70.), Muhammed Ergüden (78.) und Markus Prechtl (90. + 5) drehten nach dem Seitenwechsel den Spieß zugunsten der Eisenbahner.

In Runde zwei sind bereits am Freitag zwei Inn/Salzach-Clubs gefordert. Auftaktsieger TSV Bad Endorf gastiert um 19 Uhr in Langengeisling, die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars muss um 19.30 Uhr in Aschheim ran. Am Samstag steigen die vier Partien Baldham – Buchbach II (12.30 Uhr), Otterfing – Dorfen, Moosinning – Freilassing (beide 15 Uhr) und Saaldorf – Siegsdorf (15.30 Uhr). Das SVW-Duell zwischen Waldperlach und Westerndorf rundet am Sonntag (14.30 Uhr) den Spieltag ab, an dem Forstinning nicht im Einsatz ist.cs

Mehr zum Thema

Kommentare