Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Wollen in Ruhe alles besprechen“

Nach Remis im Abstiegskrimi: Westerndorf will sich mit der Trainersuche Zeit lassen

Bilder vom Spiel des SV Westerndorf gegen den SC Baldham-Vaterstetten.
+
Der SV Westerndorf holte zumindest einen Punkt gegen den SC Baldham-Vaterstetten.
  • VonThomas Bösl
    schließen

Für den SV Westerndorf waren es turbulente Wochen vor der Winterpause. Auf den ersten Heimsieg der Saison gegen Waldperlach folgte der Abgang von Trainer Markus Wallner in Richtung Wasserburg. Nach dem Unentschieden im Abstiegskracher gegen Baldham-Vaterstetten soll nun die Trainersuche beginnen, denn Interimscoach Torben Gartzen wird nicht weitermachen.

Rosenheim - Die Stimmung im Stadion an der Römerstraße war ausgelassen an diesem kalten Freitagabend. Gerade hatte Michael Jackl in der letzten Minute den überlebenswichtigen Ausgleich im Kellerduell gegen den SC Baldham-Vaterstetten gemacht und so seinem Verein einen Punkt im Abstiegskampf gesichert.

Westerndorf zeigt Moral

Das Heimdebüt von Interimstrainer Torben Gartzen war für den Neutrainer gleich ein extrem wichtiges. Bei einer Niederlage gegen den direkten Rivalen hätte der SVW auf dem letzten Platz in der Bezirksliga Ost überwintern müssen. Durch die Punkteteilung hat der Aufsteiger den Abstand auf den Relegationsplatz zumindest vorerst nicht größer werden lassen.

Dabei wäre für das Heimteam sogar mehr drin gewesen in diesem Abstiegskracher. Nach einem guten Start der Gäste hatte man vor allem zum Ende der ersten und zu Beginn der zweiten Halbzeit mehrere Großchancen, die jedoch ungenutzt blieben. So kam es wie es kommen musste. Die Gäste gingen innerhalb von zehn Minuten mit 2:0 in Führung, obwohl Keeper Rott sogar einen Baldhamer Elfmeter parierte. Doch die Westerndorfer zeigten Moral, kamen durch Martinus und eben durch Jackl wieder in die Partie zurück und hatten am Ende sogar noch die Chance auf den Dreier.

Trainersuche mit Ruhe angehen

Nun geht es in die wohlverdiente Winterpause, in der eine wichtige Entscheidung getroffen werden muss. Wer steht an der Seitenlinie, wenn es im März in der Liga wieder losgeht? Klar ist dabei, dass Interimstrainer Gartzen nicht weiter als Trainer zur Verfügung stehen wird. Gegenüber beinschuss.de stellte Gartzen klar, dass der zeitliche Aufwand für ihn als Familienvater einfach zu groß sei: „ Die Arbeit mit den Jungs hat mir in den letzten Wochen schon viel Spaß gemacht, aber auf Dauer kann ich das mit Familie und Beruf nicht vereinbaren.“ Für die Winterpause sieht der im Moment verletzte Stürmer sein Team gut gewappnet. „Die Testspiele im neuen Jahr sind schon ausgemacht, über ein Trainingslager kann dann der neue Trainer entscheiden.“

Einen konkreten Plan hat man beim SVW, was die Trainersuche betrifft, noch nicht, man will sich auf dieser wichtigen Position Zeit nehmen. „Wir haben keinen Druck, sofort eine Entscheidung treffen zu müssen, jetzt ist ja erstmal Winterpause. Es wird sich sehr wahrscheinlich noch in diesem Jahr etwas tun, aber erstmal wollen wir in Ruhe alles besprechen,“ sagte der Vorstandsvorsitzende Klaus Jordan auf die Nachfrage von beinschuss.de. Nun ist erstmal Durchatmen und Kraft tanken angesagt, damit der Klassenerhalt im neuen Jahr gelingen kann.

tb

Mehr zum Thema

Kommentare