Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Für Luis Kraus war erst im Halbfinale Endstation

Belgrad – Der Kolbermoorer Luis Kraus und seine Mannschaftskollegen Kevin Fu sowie Matej Haspel haben sich beim WTT-Contender-Turnier in Belgrad den letzten Feinschliff für die Meisterschaftsrunde geholt.

Während Kraus und Fu sowohl in der Altersklasse U17 beziehungsweise U15 an den Start gingen, versuchte sich Haspel in der U13. In dieser ging er als Gruppenzweiter in die Endrunde und schaltete im Achtelfinale Sultan Al-Kuwari aus Katar nach einem 1:2-Satzrückstand mit einem 3:2-Sieg aus. Im Viertelfinale wartete Steven Joll Moreno Rivera aus Puerto Rico, dem sich das heimische Talent mit 1:3 Sätzen beugen musste.

Nachdem Kevin Fu in der Altersklasse U17 frühzeitig ausgeschieden war, hatte er auch in der Altersklasse U15 kein Glück. Hier musste er sich bereits nach der Gruppenphase verabschieden, obwohl er die gleiche Punktezahl wie zwei andere Konkurrenten auf dem Konto verbucht hatte. Allerdings sprach das um einen Satz schlechtere Spielverhältnis gegenüber Ahmed Korani aus Katar gegen ihn.

Den stärksten Eindruck hinterließ Luis Kraus. Der 15-jährige Kolbermoorer verpasste in der U17 knapp einen Stockerlplatz. Als Gruppenzweiter traf er in der ersten Hauptrunde auf den Kroaten Rin Vidan und lag hier sogar noch mit 2:1 Sätzen in Führung, ehe er sich im fünften Durchgang in der Verlängerung mit 11:13 geschlagen geben musste. In der Altersklasse U15 beherrschte er die Konkurrenz und gab erst im Viertelfinale beim 3:1-Sieg über den Portugiesen Tiago Ablodun erstmals einen Satz ab. Kraus traf im Halbfinale auf den Ungarn Balazs Lei, Nummer 24 der Weltrangliste. Den ersten Satz gewann der Kolbermoorer noch mit 12:10, gab dann aber die nächsten Durchgänge mit 11:13/9:11/10:12 ab.eg

Mehr zum Thema

Kommentare