Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FÜNF ENTSCHEIDUNGEN AM GRÜNEN TISCH

Fünf Spielwertungen im Pokal: Sportliche Siege für Eiselfing, Feldkirchen und Kiefersfelden

  • Thomas Neumeier
    VonThomas Neumeier
    schließen

Aus den acht Partien im Achtelfinale des Fußball-Toto-Pokals haben es nur drei Mannschaften durch sportliche Siege ins Viertelfinale geschafft. Die restlichen fünf Teams kamen durch Spielwertungen weiter.

Rosenheim/Mühldorf – Das Achtelfinale im Fußball-Toto-Pokal des Kreises Inn/Salzach ist zu einer Farce mutiert: Lediglich der TSV Eiselfing, TV Feldkirchen und ASV Kiefersfelden sind auf sportlichem Weg in die nächste Runde eingezogen. In den anderen fünf Begegnungen gibt es Wertungen am Grünen Tisch statt Entscheidungen auf dem grünen Rasen!

So stehen auch der VfL Waldkraiburg, FC Bosna i Hercegovina Rosenheim, SV/DJK Götting, SC Höhenrain und die DJK Traunstein im Viertelfinale des Kreispokals – ihre Partien werden aller Voraussicht nach vom Sportgericht mit 2:0 als gewonnen gewertet und für Bernau, Happing, Bayerisch Gmain, Danubius Waldkraiburg und Perach/Winhöring als verloren.

Elfern in Aschau

Im Chiemgau fiel die Entscheidung erst im Elfmeterschießen. Nachdem es zwischen dem A-Klassisten WSV Aschau und dem ASV Kiefersfelden aus der Kreisklasse nach regulärer Spielzeit 1:1 – 0:1 durch Fabian Fischer, 1:1 durch Stefan Reiter – geheißen hatte, trafen vier „Kieferer“ vom Punkt, während nur zwei Aschauer erfolgreich waren.

Eine Überraschung schaffte Kreisklassist TSV Eiselfing, der vor heimischer Kulisse den Kreisligisten SV Mehring mit 3:1 besiegte und aus dem Bewerb warf. Zur Pause hieß es nach Toren von Bernhard Dirnecker für Eiselfing und Manuel Longhino für Mehring 1:1, nach dem Wechsel trafen Martin Huber und Thomas Mühlberger für die Hausherren.

Acht Tore in Feldkirchen

Ein torreiches Spiel gab es zwischen den A-Klassisten Feldkirchen und ESV Rosenheim. Die Hausherren siegten mit 5:3. Johannes Wegener und Andreas Fietz sowie ESV-Spieler Nurija Hasanagic sorgten für den 2:1-Pausenstand. Nach dem Wechsel erhöhte Fietz auf 3:1, ehe Dario Waschke mit zwei Toren für die Gäste egalisierte. In Unterzahl – gelb-rote Karte – markierte Feldkirchen dann aber noch zwei Tore durch Fietz und Tobias Raab zum 5:3-Endstand.

Kommentare